Stadtmauer mit blühenden Pflanzen

Klimaschutz in Hattingen


Klimaschutz und Klimagerechtigkeit gehören zu den zentralen Herausforderungen unserer Zeit, die nur als Gemeinschaftsaufgabe von Politik und Gesellschaft gemeistert werden können. Um die international vereinbarten globalen Klimaschutzziele zu erreichen, müssen wir gezielt und ambitioniert in allen Bereichen unserer Gesellschaft Verhaltensänderungen erreichen, um die Freisetzung von klimaschädlichen Gasen radikal zu vermindern.

Auch die Stadt Hattingen muss ihren Beitrag zur Erreichung des 1,5-Grad-Ziels, das 2015 von den Vereinten Nationen beschlossen wurde, leisten. Daher soll an die bisherigen Maßnahmen zum Klimaschutz in Hattingen angeknüpft und die Anstrengungen deutlich verstärkt werden.

Seit dem 1. September 2020 ist dafür eine durch das BMU geförderte Klimaschutzmanagerin zuständig.


Svenja Zimmermann mit Broschüre in der Hand Svenja Zimmermann: „Ich freue mich auf die kommenden vielfältigen Aufgaben in meiner Heimatstadt. Ein wichtiges Ziel ist, dass wir als Stadt im Klimaschutz als Vorbild vorangehen. Das ist mir besonders wichtig. Außerdem werde ich in meiner Funktion als Klimamanagerin Projekte initiieren, Prozesse bündeln und beschleunigen sowie als Ansprech­partnerin fungieren. Ich bin eine Art Bindeglied für alle Frage rund um das Thema Klimaschutz. Bürgerinnen und Bürger können sich an mich wenden, wenn sie beispielsweise Fragen zum klimagerechten Sanieren haben oder wissen wollen, welche Fördermittel zum Sanieren oder Bauen zur Verfügung stehen. Meine Schwerpunkte werden in den Bereichen Sanierung der Bestandsgebäude, Klimabil­dung und öffentliches Grün liegen“

Bürgerinnen und Bürger können sich mit Fragen und Anregungen an die neue Klimamanagerin der Stadtverwaltung von Montag bis Donnerstag per E-Mail unter s.zim­ sowie telefonisch unter der (02324) 204 5215 melden.


Aktuelle Nachrichten zum Klimaschutz in Hattingen



  • 2022-06-22

    Förderprogramm ab sofort abrufen

    Hattingen/Ruhr. Eine Dachbegrünung sieht nicht nur schön aus, sondert verbessert auch das Mikroklima am Haus und trägt zur Artenvielfalt bei. Mit dem Förderprogramm „Hattingen hat grüne Dächer“ möchte die Stadt ab…

  • Die Saatgutbibliothek ist eröffnet
    2022-03-09

    Start der Hattinger Saatgutbibliothek

    Hattingen/Ruhr. Frische Kräuter aus dem heimischen Garten, eine Tomatenernte, die sich sehen lassen kann und farbenfrohe Blumen, die ein echter Hingucker sind: All das mit biologischem Saatgut. Gentechnisch…

  • Bunte Vogelfutterstationen am Baum
    2022-01-24

    Kinder basteln bunte Futterstationen für Vögel

    Hattingen/Ruhr. Bunt, nachhaltig und selbst gemacht: Die Sankt Mauritius Kita in Niederwenigern geht die kalten Wintermonate kreativ an, ganz nach dem Motto „Mehr Bewusstsein für die eigene Umwelt“. Als…


 

Aktuelle Klimaaktionen

Haus mit Gründach



Hattingen hat grüne Dächer


Das Förderprogramm für Gründächer in Hattingen ist gestartet.






Mehr Grün am Haus - Onlineworkshops der Verbraucherzentrale NRW

03.08.2022 und 02.11.2022, 18:00 Uhr Dachbegrünung leicht gemacht - alle wichtigen Schritte     Anmeldung

06.07.2022 und 05.10.2022, 18:00 Uhr Mit Fassadenbegrünung zu mehr Wohnqualität - so geht's     Anmeldung   

07.09.2022, 18:00 Uhr Vorgarten gestalten: pflegeleicht und insektenfreundlich     Anmeldung  



Saubere Energie

Sonnenklar

Die "Sonnenklar"-Kampagne der Verbraucherzentrale NRW gibt die nötigen Praxistipps zur Umsetzung von Photovoltaikanlagen auf privaten Dächern.

Energieberater*innen der Verbraucherzentrale NRW informieren in Online-Seminaren:

12.07.2022 und 18.08.2022, jeweils 18:00 Uhr

weitere Infos

Handzettel Saatgutbibliothek



Hattinger Saatgutbibliothek

Gemeinsam für mehr pflanzliche Artenvielfalt - einfach teilen, lernen, mitmachen.

Die Stadtbibliothek Hattingen arbeitet im Moment am Aufbau einer Saatgutbibliothek und nimmt ab sofort Saatgutspenden zum Tauschen an.

Weitere Infos zur Saatgutbibliothek




Wasser

Nachhaltigkeit und Wasser – eine globale und regionale Betrachtung

Wasser ist unverzichtbar für eine nachhaltige Entwicklung, sowohl im globalen als auch im regionalen Kontext. Dies betrifft nicht nur das Trinkwasser, unser wichtigstes und wertvollstes Lebensmittel, sondern auch unsere Wasserressourcen, die es sowohl hinsichtlich ihrer Qualität als auch Quantität zu schützen gilt. Die Wasserwirtschaft nimmt einen zentralen Stellenwert ein, da sie die Grundlage für Wirtschaftswachstum, Gesundheit und Wohlergehen schafft. Aber auch der Mensch als Konsument und Nutzer der Ressourcen kann einen Nachhaltigkeitsbeitrag leisten.

Vortrag von Gesa Kutschera (Gelsenwasser AG)

26.10.2022, 19 Uhr, Ort noch offen, Anmeldung über vhs erforderlich


Exkursion zum Wasserwerk Haltern

Vorstellung der Trinkwassergewinnung und -aufbereitung im Wasserwerk Haltern, sowie einen Rundgang durch die Werksanalgen und das Pumpwerk.

07.11.2022, 13:45 Uhr Treffpunkt Wasserwerk Haltern, Anmeldung über vhs erforderlich


Aufgabengebiete und Schwerpunkte




Kontakt






Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategie bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: