Stadtplanung und Stadtentwicklung

Besuch des Fachbereichs Stadtplanung und Stadtentwicklung weiterhin nach vorheriger Terminabsprache


Fassadenförderprogramm für Häuser in der Bahnhofstraße


Die Stadt Hattingen hat das Haus- und Hofflächenprogramm für Eigentümerinnen und Eigentümer von Häusern in der Bahnhofstraße auf die Beine gestellt. Durch die finanzielle Unterstützung, die im Rahmen der Städtebauförderung vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird, soll der Charakter der vielen denkmalgeschützten Häuser aus der Gründerzeit erhalten bleiben.

    Was wird gefördert?

    Grundlage ist das Gestaltungshandbuch Bahnhofstraße Hattingen
     

    1. Fassadengestaltung

      • Reinigen, Ausbesserungen und Streichen von Putz-, bzw. Steinfassaden
      •  Rückbau von störenden Fassadenverkleidungen
      •  Wiederherstellen oder Ergänzen von Fassadenelementen
      •  Neueinbau von Fenstern und Türen nach historischem Vorbild

        2. Hofflächengestaltung
      • Reinigen und Streichen von historischen Zäunen und Geländern
      •  Neuerstellung von Zäunen und Geländern nach historischem Vorbild
      •  Wiederherstellung von historisch belegbaren Grundstückseinfassungen
      •  Gärtnerische Gestaltung von straßenbildprägenden Vorgärten


            Höhe des Zuschusses

            Der Zuschuss beträgt maximal 45 % der anerkannten förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 15.000 €/Hausnummer.
            Zu beachten

            • Das Gebäude muss in der Bahnhofstraße liegen (siehe Karte unten)
            • Bei Denkmälern und in deren unmittelbaren Umgebung muss die denkmalrechtliche Erlaubnis der Unteren Denkmalbehörde vorliegen
            • Es hat in einem Vort-Ort-Termin die Quartiersarchitekturberatung zu allen Fragen zum Förderprogramm und Antragstellung stattgefunden
            • Ein Beginn der Baumaßnahme darf erst nach Abschluss eines Vertrages zwischen Stadt und Eigentümer erfolgen
            • Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht


            Mit der Quartiersarchitekturberatung ist Frau Dipl.-Ing. Alexandra Peters vom Architekturbüro Kroos+Schlemper Architekten beauftragt. Sie erreichen sie per Mail unter , Tel. 0231 3950508.







            Detaillierte Informationen zu den Förderbedingungen können Sie dem Flyer  entnehmen








            Aktuelles




            Aktuelle nachrichten

            • Foto vom Friehofsschild
              2022-12-19

              Die Hinweistafel enthält einen Text zur Historie des alten jüdischen Friedhofs

              Hattingen/Ruhr. Seit einigen Tagen weist eine neue Hinweistafel den alten jüdischen Friedhof an der Alten Bismarckstraße aus. In Absprache mit dem Landesverband der…

            • E-Scooter im Einsatz
              2022-12-05

              E-Scooter sind beliebt

              Hattingen/Ruhr. Die Resonanz nach gut einem Monat ist positiv: Die rund hundert E-Scooter werden in Hattingen gut angenommen und von den Nutzerinnen und Nutzern mit Bedacht genutzt. Die Stadt zieht gemeinsam mit dem Anbieter…


             

            Aufgaben des Fachbereichs 61

                Stadtplanung
                - Bauleitplanung
                - Vermessungs- und Katasterangelenheiten
                - Verkehrsführungskonzepte und -gutachten, Verkehrsanalysen
                - Aktuelle Planungskonzepte in Hattingen (Stadtplanungs-Portal)

                Strategische Stadtentwicklung
                - Strategische Stadtentwicklungsplanung
                - Demographischer Wandel
                - Städtebauförderung
                - Stadtentwicklungskonzept Hattingen 2030
                - Stadtumbau Welper
                - Klimaschutz

                Untere Denkmalbehörde
                - Denkmalschutz
                - Denkmalpflege
                - Arbeitskreise

                Stadtverkehr/Straßenverkehrsangelegenheiten
                Verkehrsrechtliche Maßnahmen nach § 45 StVO, Ausnahmegenehmigungen, Unterhaltung und Planung Signalanlagen, Verkehrstechnik

                Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: