Stadtteilkonferenzen

Stadtteilkonferenz

Seit Februar 2010 organisiert die Stadt Hattingen im gesamten Stadtgebiet Stadtteilkonferenzen. Sie sind Bestandteil einer Sozialraumarbeit und wurden in den Fachausschüssen, Kinder- und Jugendhilfe, Schule und Soziales und Gesundheit vorgestellt und verabschiedet: "Stadtteilkonferenzen als Methode einer sozialräumlichen Ausgestaltung kommunalen Handelns".
Die Stadtteilkonferenzen sind eine Querschnittsaufgabe der Stadtverwaltung. Federführend bei der Planung und Durchführung ist die Quartiersentwicklung der Stadt Hattingne gemeinsam mit dem Fachbereich Jugend, Schule und Sport.


Zu den Stadtteilkonferenzen werden eingeladen:

  • die jeweiligen Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister
  • Organisationen, Vereine, Verbände, Einrichtungen, engagierte Einzelpersonen, die zu sozialen Themen im Stadtteil arbeiten
  • wie Wohlfahrtsverbände, die Fachbereiche Jugend, Schule und Sport sowie Soziales und Gesundheit, Schulen, Kitas, Sportvereine, Glaubensgemeinschaften, Initiativen, Beratungsdienste, Wohnungsunternehmen

Die Stadtteilkonferenzen sollen u.a. folgendes ermöglichen:

  • Kennenlernen aller Akteure im Stadtteil und Informationsaustausch über die aktuelle Arbeit
  • Entwicklung neuer Formen der Zusammenarbeit und Durchführung gemeinsamer Projekte
  • Bürgerschaftliches Engagement aktivieren und stärken
  • Altengerechte Sozialräume gestalten
  • Lebenslanges Lernen fördern
  • Familien bei der Erziehung stärken
  • Die Integration von Migrantinnen und Migranten fördern.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.