Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Familiennavi


Schuhe auf Schuhmatte im Kreis symbolisch

Familie ist toll! Aber im Alltag läuft nicht immer alles rund. Wir im Ennepe-Ruhr-Kreis wollen, dass alle Familien Chancen für ein gutes Leben haben. Das Familien-Navi rund um Familie und Beruf hilft, die passende Unterstützung im Ennepe-Ruhr-Kreis zu finden: mit Informationen, Tipps und Terminen zur beruflichen Entwicklung, zu Aus- und Weiterbildung und allen Fragen rings um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Und hier gibt es auch den Familienkalender in digitaler Form.

Mehr Informationen gibt es online unter https://www.arbeiten-pflegen-leben.de/familien-navi.html


Pflege und Beruf


Hand einer älteren Frau wird gehaltenIn der Diskussion um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stand lange Zeit die Kinderbetreuung im Vordergrund. Nun aber rückt zunehmend auch die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger in den Fokus: Die demografische Entwicklung führt dazu, dass der Anteil pflegebedürftiger älterer Menschen schnell wächst – immer mehr Beschäftigte stehen deshalb jetzt oder in naher Zukunft vor der Aufgabe, ihre Berufstätigkeit mit der Pflege Angehöriger miteinander zu vereinbaren. Für die meisten von ihnen ist dies Herausforderung und Bedürfnis zugleich: 65 Prozent aller Berufstätigen halten es für wünschenswert, dass Pflegebedürftige so weit wie möglich durch Angehörige gepflegt werden.


Deshalb hat die Gleichstellungsstelle Ihnen hier Informationen zu dem Thema bereit gestellt. Mehr Infos gibt es hier oder wenn Sie auf das Bild klicken.

Bild: Pixabay

Mutterschutz/Elterngeld und Elternzeit/Wiedereinstieg in den Beruf

Bildercollage, schwangere Frau, Baby im Wagen und Treppenstufen werden genommen



Wer Kind(er) und Beruf vereinbaren muss oder länger „raus“ war hat meistens viele Fragen:

  • Wann ist der richtige Zeitpunkt, um (wieder) einzusteigen?
  • Was kann ich, was bietet mir der Arbeitsmarkt?
  • Wo kann ich mich weiterbilden, wie Kinder und Job unter einen Hut bringen und wie fange ich an?

    Hier finden Sie vielfältige Informationen rund um das Thema Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld und auch Antworten auf Fragen rund um den Wiedereinstieg in das Berufsleben. 


Selbstverständlich stehen Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte und die für Sie zuständigen Kolleginnen und Kollegen aus der Personalabteilung gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Mehr zu dem Thema gibt es hier oder wenn Sie auf das Bild klicken.

Bild: Pixabay


Teilzeit


Arbeitnehmer haben nach den §§ 6, 8 a Teilzeit und Befristungsgesetz (TzBfG), und Beamte nach den §§ 63, 66 Landesbesoldungsgesetz (LBG) grundsätzlich Anspruch auf eine Teilzeitbeschäftigung.


Titelbild Broschüre Teilzeit

Die Broschüre "Teilzeit" des BMAS informiert über die rechtlichen Bedingungen, in Teilzeit zu arbeiten. Dabei werden auch die Themenbereiche

  • Arbeitsrecht
  • Arbeitsverhältnis
  • Betriebliche Mitbestimmung
  • Sozialversicherungsrecht
  • Geringfügige Beschäftigung
  • Teilrente
  • Altersteilzeit
  • Elternzeit

angesprochen. Umfangreich ist die Darstellung des sozialversicherungsrechtlichen Teils - also Unfall-, Kranken-, Pflege- Arbeitslosen- und Rentenversicherung.


Witere Informationen finden Sie in der Broschüre "Teilzeit-Alles was Recht ist" vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales als pdf-Dokument oder wenn Sie auf das Bild klicken.

Broschüre "Teilzeit-Alles was Recht ist"

Wcker auf 12 Uhr mittags auf dem Schreibtisch stehendTeilzeitausbildung

Verantwortung für eine Familie tragen, aber selbst noch keine berufliche Perspektive haben? Während der Ausbildung schwanger werden? Kein Grund, um abzubrechen oder gar nicht erst zu starten. Für viele Frauen und Männer, die Kinder versorgen oder sich um ältere Familienangehörige kümmern, ist eine Ausbildung in Vollzeit oft nicht möglich. Trotzdem sind viele extrem motiviert, gerade weil sie Verantwortung tragen. Eine Ausbildung in Teilzeit, bei der die Arbeitszeit im Betrieb zum Beispiel auf 30 Stunden verringert werden kann, ist daher eine gute Chance, für junge Eltern und für Unternehmen, die motivierte Fachkräfte suchen.

Weitere Informationen stellt das "Netzwerk W(iedereinstieg) EN" des Ennepe-Ruhr-Kreises unter https://www.arbeiten-pflegen-leben.de/familien-navi--teilzeitausbildung.html zur Verfügung. Sie können auch auf das Bild klicken.

Informationen zur Teilzeitausbildung: Wenn Sie an einer Teilzeitausbildung interessiert sind, dann klicken Sie für weitere Informationen hier, Informationen für Unternehmen gibt es hier.

Bild: Pixabay

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: