Baby

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind niedrigschwellige, freiwillige und kostenlose Angebote zur frühzeitigen Unterstützung von Familien vor, während und nach der Schwangerschaft.
Kinder haben ein Recht auf ein gesundes und gewaltfreies Aufwachsen. Säuglinge und Kleinkinder sind besonders verletzlich und damit schutzbedürftig. „Frühe Hilfen“ tragen  dieser Schutzbedürftigkeit Rechnung, setzen frühzeitig, präventiv und wirksam an, um Vernachlässigungen und Misshandlungen zu vermeiden.
Koordiniert werden diese Angebote in Hattingen durch das Netzwerk Frühe Hilfen, welches in regelmäßigen Austauschtreffen zusammenkommt.


Unsere Angebote

Beratung zu Angeboten für Familien in Hattingen
An wen kann ich mich wenden, wenn mein Baby viel schreit?
Wo finde ich Kurse für mich und mein Kind?
Es ist nicht immer leicht in Schwangerschaft und früher Elternzeit den Überblick zu behalten. Bei den AnsprechpartnerInnen im Bereich „Frühe Hilfen“ erhalten Sie Unterstützung darin das richtige Angebot zu finden.
Bitte beachten Sie auch unseren Familienwegweiser mit vielen Angeboten für Familien in Hattingen.

Vermittlung von Familienhebammen oder Familienkinderkrankenschwestern
Familienhebammen und Familienkinderkrankenschwestern stehen im ersten Lebensjahr eines Kindes dann zur Verfügung, wenn ein erhöhter Bedarf besteht. Das kann durch eine Krankheit des Kindes oder eine hohe Belastungssituation der Mutter/Eltern sein. Die Fachkräfte unterstützen in der Pflege und Versorgung des Kindes, arbeiten an einer positiven Eltern-Kind-Beziehung und können bei Bedarf zu Ärzten oder Therapeuten begleiten. Kontakt: 02324  2044261 oder unter

Offene Babysprechstunde
Regelmäßiges Beratungsangebot zu Themen wie Ernährung, Schlaf und Alltag mit Baby. Das Angebot findet montags von 16-17 Uhr im Familienzentrum Südstadt sowie freitags von 10:30 – 11:30 Uhr im Familienzentrum Holthausen statt. Terminabsprache bitte bei Lisa Wich und Daniela Bisping unter: 02324 570431.

Familienbegleitung im Rahmen des Bundesprogrammes Kita-Einstieg
In Kooperation mit dem Bundesprogramm „Kita-Einstieg – Brücken bauen in frühe Bildung“ besteht die Möglichkeit Unterstützung im Alltag mit Kind zu bekommen.
Ziel ist die Heranführung von Familien an kommunale Bildungsangebote, die Sicherstellung der Anmeldung in Kindertagesbetreuung oder die Begleitung schwieriger Eingewöhnungsphasen in Kita oder Tagespflege. Bei Bedarf können Sprachmittler des Kommunalen Integrationszentrums hinzugezogen werden.

Haben Sie Interesse? Dann hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten hier


Nützliche Links:

Onlineberatung der BKE e.V.
Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. bietet in Kooperation mit dem nationalen Zentrum Frühe Hilfen ein Onlineberatungsangebot in Einzel- oder Gruppenchats. Das Angebot richtet sich an (werdende) Eltern mit Kindern bis 3 Jahren.
Link zum Angebot

Informationen des NZFH in leichter Sprache

Schütteln kann Babys krank machen

Beratung und Information für Familien aus der Ukraine

https://www.elternsein.info/alltag-mit-kind/hilfe-ukraine/counselling-and-advisory-services-for-families-from-ukraine-ukr/

Logoleiste

Ansprechparterninnen

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: