Bürgerkreis WIR auf der Höhe



  Bürgerkreis WIR auf der Höhe

Für weitere Informationen zu aktuellen Aktionen, Projekten oder Treffen kontaktieren Sie bitte den Bürgerkreis WIR per


oder wenden sich direkt an Gabriele Krefting (Quartiersentwicklerin Stadt Hattingen): Tel. (02324) 204-5552 oder per Email:


Aktuelles:

18.06.2018

Ein dickes Dankeschön an den Ring Winz-Baaker Vereine…

…für die großzügige Spende, welche die Gestaltung unseres „Freiluftwohnzimmers“, der Rauendahler Mitte, wieder ein großes Stück vorangebracht hat! Gemeinsam haben WIR verschiedene Blumenkübel mit Bepflanzung ausgesucht, auf der Rauendahler Mitte positioniert und anschließend mit Herrn Achim Paas, dem Vorsitzenden des Rings Winz-Baaker Vereine, unsere neuen „Glanzstücke“ mit einer kleinen Feier eingeweiht.



16.06.2018

Ein Fest und ein Abschied


Gemeinsam feiern, einander kennenlernen, sich austauschen und miteinander viel Spaß haben – unser 3. Schmökerbudenfest war wieder einmal ein voller Erfolg! Nicht nur, dass es leckeren Kuchen und gut gegrillte Bratwürstchen „auffe Gabel“ gab, nein, verschiedene Mitmachaktionen halfen, beweglich zu bleiben und die verspeisten Kalorien gleich wieder abzutrainieren.


Die Jüngsten konnten ihrer Agilität in einer Hüpfburg freien Lauf lassen und sich anschließend mit Popcorn belohnen – auch der eine oder andere Erwachsene wurde so schnell wieder um Jahrzehnte jünger und nutzte die Chance, Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen!


Für die vielfältige Unterstützung unseres Festes danken WIR Bürgermeister Dirk Glaser, der Beigeordneten Beate Schiffer und dem Vorstandsvorsitzenden der hwg, eG, Dr. David Wilde. Und WIR danken der Quartiersentwicklerin Gabriele Krefting, welche uns in den letzten Jahren immer tatkräftig bei der Entwicklung von spannenden Ideen und deren anschließender Umsetzung für ein generationengerechtes Quartier unterstützt hat! Leider endet das Projekt „Entwicklung altengerechte Quartiere.NRW“ zum 30.06.2018 und so haben WIR es uns nicht nehmen lassen, Gabriele Krefting auf unserem Fest gebührend zu verabschieden! WIR werden aber natürlich auch weiter für unser Quartier aktiv sein.




30.05.2018

Eine Krone für unser Projekt „Orte der Bewegung und Begegnung“


Da ist sie! Die 4. Auszeichnung mit einer AVU Engagementskrone für unsere tollen Ideen in Bezug auf ein lebens- und liebenswertes Wohnquartier! Im konkreten Fall ist geplant, Orte der Bewegung und Begegnung zu schaffen, an denen stabile Outdoorsportgeräte für Bürgerinnen und Bürger jeden Alters aufgestellt werden. Menschen kommen über die Bewegung ins Gespräch, stärken also nicht nur ihre physische, sondern darüber hinaus auch die psychische Gesundheit. Zusammen etwas unternehmen stärkt das Gemeinschaftsgefühl und hilft, der Isolation entgegenzuwirken. Wer Fragen oder weitere Ideen zu diesem Projekt hat, kann sich sehr gerne an den Bürgerkreis WIR wenden, per Email: .





15. Mai 2018

Umfrage „Sportliche Aktivitäten im Quartier“


Quartiersentwicklerin Gabriele Krefting wollte es wissen – und WIR haben sie dabei tatkräftig unterstützt. Mittels eines Fragebogens, welcher unter den Quartiersbewohnerinnen und -bewohnern verteilt wurde, konnten viele Fragen zu dem Themenbereich „Sportliche Aktivitäten“ beantwortet werden. Sehr interessant war, dass besonders viele ältere Menschen sich gerne und auch häufig bewegen – vorzugsweise in Gemeinschaft – sich aber teils nicht die richtigen Angebote oder Mitmacher finden lassen. Für weitere Informationen rund um die Umfrage kann die Quartiersentwicklerin gerne angesprochen werde: Tel. 204 – 5552.



16. April 2018

„Mit und ohne Rollator in Bewegung“


Viele bekannte und auch ein paar neue Gesichter waren dabei, als es wieder einmal hieß, sich fleißig zu bewegen. Jeder soviel er/sie mochte und konnte – aber immer gemeinsam. Das ist die Geheimformel der tollen Bewegungsübungen unserer fachkundigen Übungsleiterin Renate Wilhelmi (ERT), welche alle TeilnehmerInnen begeistert mitmachen lässt. Wofür während der Übungsstunde keine Zeit war, wurde dann bei der gemütlichen Abschlussrunde nachgeholt – das nette „Pläuschen“ mit den anderen Aktiven bei Kaffee und Plätzchen.




22.03.2018
WIR kümmern uns um unser Wohnumfeld


Gemeinsam mit einem Vertreter der Stadtverwaltung aus dem Fachbereich Stadtbetriebe und Tief­bau haben WIR einige, für die Mobilität von Menschen mit Einschränkungen problematische, Bord­steine im Quartier Rauendahl näher in Augenschein genommen. Fazit der Quartiersbegehung: Ab 2019 könnten die ersten Bordsteinabsenkungen entlang der Rauendahlstraße vielleicht schon in Angriff genommen werden. Man sieht, Engagement lohnt sich!



19. Februar 2018

„Mit und ohne Rollator in Bewegung“


Ob mit oder ohne Rollator, herzlich eingeladen waren alle Interessierten, die mehr Bewegungssicherheit im Alltag erlangen wollten. Die unter fachkundiger Anleitung durchgeführten Übungen zur allgemeinen Stärkung und zur Förderung des Gleichgewichts bereiteten den zahlreichen Teilnehmer*innen viel Spaß. Mit großem Engagement wurde fast zwei Stunden trainiert und beim anschließenden verdienten „Kaffeepäuschen“ konnten interessante Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft werden.



30. November 2017

Ein neues Projekt geht an den Start: „Bewegt zum Mittags-Treff“

Gemeinsam mit anderen zum Mittags-Treff spazieren und anschließend dort speisen – ab dem 30.11.2017 startet das Gemeinschaftsprojekt vom Bürgerkreis WIR und dem „Netzwerk: Mensch“ der evangelischen Kirchengemeinde Winz-Baak unter der Federführung von Quartiersentwicklerin Gabriele Krefting. Jeden Donnerstag um 11.30 Uhr treffen sich die Interessierten an der Ecke Rauendahlstr./In der Delle, um den Weg zum Mittags-Treff gemeinsam zu bewältigen. Menschen mit Einschränkungen werden durch Begleiter unterstützt – ggfs. kann der Rückweg auch per Linienbus organisiert werden. Dieses Angebot soll Menschen in Einsamkeit u.a. unterstützen, soziale Kontakte zu pflegen bzw. neue aufzubauen.



20. November 2017

….und noch einmal in diesem Jahr - „Rollator in Bewegung“


Bereits im Juli hatten die Aktiven des Projekts „Rollator in Bewegung“ beschlossen, dass es in diesem Jahr noch ein weiteres Treffen geben sollte. Und nun war es soweit – wie immer trafen sich zahlreiche Bürger*innen mit und ohne Rollator zum mittlerweile sehr beliebten bewegten Training zur Stärkung von Muskulatur und Gleichgewicht. Nach getaner „Arbeit“ wurde der Vormittag mit einem gemeinsamen, gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Plätzchen beschlossen. Weiter geht‘s im Februar des nächsten Jahres.



10. Oktober 2017

Und da ist sie…….die nächste Krone für eine tolle Idee


Die Aktiven des Bürgerkreises WIR und Quartiersentwicklerin Gabriele Krefting freuen sich über eine EN Krone der AVU Gevelsberg für das Projekt „Begegnung in Bewegung“. Ziel ist es, Menschen über das Training an „Freiluftgeräten“ den Spaß an der Bewegung zu vermitteln und darüber hinaus auch die sozialen Kontakte zu stärken. Verwirklichen wollen WIR dieses Projekt mit besonderen Bewegungsgeräten, die speziell für Übungen im Sitzen oder Stehen konzipiert sind, ohne dass es eines Assistenten bedarf. Aufgestellt werden sollen diese an verschiedenen Stellen im Quartier Rauendahl.




23. September 2017

Ein Jahr „Schmökerbude“ im Rauendahl -
ein guter Grund zum Feiern……..


…….das dachten sich die Aktiven des Bürgerkreises WIR um Quartiers­entwicklerin Gabriele Kref­ting. So wurde, mit tatkräftiger Unterstützung der hwg eG, am Sams­tag, 23.09.2017 gemeinsam mit den Rauendahlern und vielen Interessierten aus anderen Hat­tinger Stadtteilen das erste „Schmökerbudenfest“ auf der Rauendahler Mitte* ausgiebig gefei­ert. Bürgermeister Dirk Glaser und hwg Vorstandsvorsitzende Erika Müller-Finkenstein eröff­neten das abwechslungsreiche Pro­gramm – von verschiedenen Mitmachaktionen wie Stuhl­gymnastik oder Drums-Alive über Vorfüh­rungen der Kindergärten, einer Lesung des Bürger­meisters oder einer musikalischen Darbietung des Männerchors Winz-Baak – bis hin zur Möglichkeit, sich aktiv beim Dosenwerfen oder Schach­spielen zu betätigen. Sagenerzähler Lars Friedrich brachte im Laufe des Nachmittags den Besu­cherinnen und Besuchern erstaun­liche Geschichten aus Hattingen nahe und für die musikalische Begleitung sorgte ein toller DJ, der die Feiernden in Schwung brachte.

Und was rundete das gelungene Fest ab? Natürlich das abwechslungsreiche Kuchenbuffet, fleißi­ge Waffelbäckerinnen und bestens gegrillte Bratwürstchen. Bei bestem Wetter konnte so geplau­dert, gespeist und gelauscht werden. Die Ak­tiven des Bürgerkreis WIR zeichneten sich durch ein tolles Engagement aus und versorgten die Besucher*in­nen in jeder Hinsicht bestens. Fazit des Ta­ges: „Weil es so schön war, machen WIR es nächstes Jahr wieder!“

(* Platz zwischen Mausegatt und Munscheidstraße)




15. September 2017

Mit dem Rollator sicher unterwegs in Bus und Bahn


Um an dem in Welper stattfindenden Training für eine sichere Nutzung des Rollators in Bus und Bahn teilnehmen zu können, wurde auf Initiative des Bürgerkreises WIR von der Bogestra ein kostenfreier Zubringerbus ab dem Quartier Rauendahl und zurück eingesetzt. Schon während der Fahrt wurden die Teilnehmer*innen von einer Fachkraft der Bogestra mit Tipps und Tricks zur sicheren Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel geschult. Begleitet wurden die Interessierten durch zahlreiche Aktive des BK WIR, die hilfreich bei allen Übungen zur Seite standen.

Gabriele Krefting



11. September 2017

Projekt „Ruheinseln für das Quartier“


Mit der Aufstellung der letzten drei „Ruheinseln“ ist unser wichtiges Projekt zur Unterstützung der selbstständigen Versorgung der älteren Bewohnerschaft im Quartier Rauendahl erfolgreich umge­setzt worden. Alle topographisch anspruchsvollen Stellen konnten mit seniorengerechten „Ruhein­seln“ versehen werden und laden nun zu einem kurzen Verweilen und Kraftschöpfen ein. Schon jetzt nutzen viele Bürgerinnen und Bürger darüber hinaus diese Möglichkeit auch zum regen Aus­tausch und viele zusätzliche Sozialkontakte lassen sich verzeichnen.
Die Aktiven des Bürgerkreises WIR und Quartiersentwicklerin Gabriele Krefting danken den Spen­dern dieser letzten drei „Ruheinseln“, der hwg eG und dem CDU-Ortsverband Winz-Baak, sehr herzlich für ihr Engagement.



9. September 2017

Das „Winz-Baaker Fest „ ……...feiern und informieren


Auch heftige Regenschauer konnten die Aktiven des Bürgerkreises WIR nicht davon abhalten, auf dem vom Ring Winz-Baaker Vereine organisierten Stadtteilfest, über die eigene Arbeit zu informieren und mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen. Was muss sich in unserem Quartier verändern, damit wir so lange wie möglich hier wohnen bleiben und uns selbst gut versorgen können? Aufgrund des demographischen Wandels eine nicht nur für ältere Bewohner der Hattinger Quartiere wichtige und interessante Frage. Im Fokus der spannenden Diskussionen stand hierbei in diesem Jahr die grundsätzliche Idee der Ermöglichung der Versorgung mit den Dingen des täglichen Lebens direkt im Quartier – besonders auch für Menschen mit Einschränkungen in der Mobilität eine immens wichtige Überlegung hinsichtlich des selbstständigen und selbstbestimmten Lebens. Die Aktiven des BK WIR konnten viele gute Inspirationen für die weitere Arbeit sammeln und werden sich in der nächsten Zeit mit der Umsetzung dieser befassen.


31. Juli 2017

Quartiersentwicklung mal etwas anders…...


Foto: Bernd Brunke

…….das dachten sich die Aktiven des Bürgerkreises WIR und zogen zum gemeinsamen Treffen zur „Schmökerbude“ auf der Rauendahler Mitte. Komfortabel auf den seniorengerechten Bänken sitzend, wurden verschiedene Themen des Quartiers diskutiert, Pläne geschmiedet und neue Projekte ins Auge gefasst. Wie immer – mit viel Freude an der gemeinsamen Aktivität und enormen Elan bei der Konzeption neuer Angebote.


24. Juli 2017

Nicht nur die Rollatoren kamen zum 4. Mal in Schwung


Auf vielfachen Wunsch der Quartiersbewohner*innen haben WIR ein weiteres „Rollator in Bewe­gung“ Treffen organisiert – und das mit großem Erfolg! Neben vielen „alten Hasen“ konnten WIR wieder etliche neue interessierte Teilnehmer*innen zum Bewegungstraining begrüßen. Die Übun­gen bei rhythmischer Musik und unser anschließendes gemeinsames, gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Plätzchen schafften eine fröhliche Runde mit vielen gutgelaunten Aktiven. Fazit des Tages war: Es soll auf alle Fälle ein weiteres Treffen stattfinden!


05. Juli 2017

Eine Krone für unser Projekt „Kunst und WIR“


Unsere Idee, die für den Stadtteil bedeutsamen Themen auf Plakaten künstlerisch darzustellen und im öffentlichen Raum zu präsentieren, wurde mit einer AVU-Krone gekürt. Nun sind alle Quartiersbewohner*innen eingeladen, sich an dem Projekt aktiv zu beteiligen und mit den unterschiedlichsten Materialien – von Acrylfarben, Kreidezeichnungen, mit oder ohne Spachtel, Wolle, Sand oder, oder…. - ideenreiche Gestaltungen zu entwerfen. Hierbei ist es jedem Aktiven selbst überlassen, welches Thema im Fokus der Arbeit stehen soll – so kann z.B. an dem Problem „Verkehr und Sicherheit“ oder auch „Unser Stadtteil soll schöner werden“ getüftelt werden – je nachdem, wo die Notwendigkeit zum Handeln gesehen wird. WIR haben schon einmal angefangen, ein Ärgernis im Quartier künstlerisch abzustellen…… WIR hoffen sehr, dass es funktionieren wird!




03. Juli 2017

„Sicher im Quartier“ Vortrag zum Thema Selbstverteidigung


Besonders auch für die älteren Menschen im Quartier ein spannendes Thema – Selbstvertei­digung. In einem interessanten Vortag wurden viele verschiedene Anregungen für ein selbstbewusstes Auftreten in besonderen Situationen zunächst theoretisch vorgestellt und dann praktisch auch vorgeführt. Daneben wurde den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, konkrete Beispiele zu diskutieren. WIR danken Herrn Siepermann vom Seniorenbüro der Stadt Hattingen für einen umfangreichen, sehr informativen Vortrag und die vielen neuen Ideen, die uns vermittelt wurden.



28. Juni 2017

Hoher Besuch im Quartier Rauendahl

Im Rahmen des Projekts „Entwicklung altengerechter Quartiere.NRW“ besuchten Vertreterin­nen des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter verschiedene, aus­gewählte Quartiere, um sich vor Ort ein Bild der Arbeit der Quartiersentwickler machen zu können und Best-Practice-Beispiele für andere Quartiere zu eruieren. Auch WIR durften unser Quartier Rauendahl und unsere umfangreichen Aktivitäten vorstellen. Begeistert hiervon wa­ren nicht nur die Vertreterinnen des Ministeriums, nein, auch WIR! Und es geht weiter!


26. Juni 2017

Mobil im Quartier – unterwegs mit dem Bus


Wie können WIR aktiv werden, wenn es um die Frage der Mobilität hinsichtlich der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln im Quartier geht? Erster Schritt – die Verantwortlichen ansprechen und zu einem gemeinsamen Gespräch einladen. So konnten WIR am 26.06.17 mit Vertretern der Bogestra verschiedene Problematiken erörtern, welche bei der Nutzung der Linienbusse im Quartier offensichtlich wurden. So wurde für Rollator-Nutzer u.a. die Unterstützungsmöglichkeit durch Busfahrer oder auch die bestmögliche Anfahrt der Haltestellen für ein sicheres Be- und Aussteigen der Busse thematisiert. Gemeinsam wurde ein „Tätigkeits-Konzept“ entwickelt, dessen Umsetzung nun mit im Fokus unserer Aktivität stehen wird.



29. Mai 2017

Weil es so schön war ……. nun zum 3. Mal „Rollator in Bewegung“



Auch eine unglaubliche Hitze konnte die Aktiven der 3. Auflage unseres „Rollators in Bewegung“ nicht abhalten, sich zahlreich im Treff in der Munscheidstr. 12A im Rauendahl zusammenzufinden und wieder einmal bei beschwingter Musik in Schwung zu kommen. Toll war, dass nicht nur Menschen, die einen Rollator benutzen, gekommen waren, sondern ebenso einige Angehörige und Freunde, welche alle Übungen mit viel Elan mitmachten. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß, sich zu bewegen und im Anschluss auch Kaffee und Plätzchen zu genießen!


22. Mai 2017

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist!



WIR haben das Archiv der Stadt Hattingen, welches in der ehemaligen Grundschule im Rauendahl beheimatet ist, besucht und einen umfangreichen, spannenden und teils auch sehr überraschenden Vortrag über unser Wohnquartier hören dürfen. Der Stadtarchivar Thomas Weiß wusste nicht nur von zahlreichen geschichtlichen Ereignissen zu berichten, nein, die eine oder andere „Räuberpistole“ war auch dabei. Da die Veranstaltung auch einen großen Anklang bei den Bewohner*innen des Rauendahls fand, ist eine weitere für den Herbst 2017 geplant. WIR werden rechtzeitig dazu einladen und freuen uns jetzt schon wieder auf einen tollen, sehr kurzweiligen Nachmittag!


11. Mai 2017

„Gut‘ Ding braucht zwei Anläufe“




Gerade war unsere schöne neue, von der hwg eG gesponserte, Ruheinsel in der Rauendahl­straße aufgebaut und auf dem Rasen verankert worden, da wurde ein weiterer Schaltkasten neben dem bereits vorhandenen aufgebaut. Und mit diesem wurde ein gemütliches Verweilen auf der seniorengerechten Bank fast unmöglich. WIR sind natürlich sofort aktiv geworden – das Ergebnis: Unsere Ruheinsel wurde ein paar Meter versetzt. Gekostet hat es uns nichts…..so geht‘s !



26. April 2017

…...und wieder ein schöner Blumenmarkt im Quartier!



In diesem Jahr waren WIR beim Blumenmarkt der hwg eG schon „alte Hasen“, schlechtwet­tergeprüft darüber hinaus auch noch! Mit den Erfahrungen der Veranstaltung des letzten Jah­res konnten WIR geschult unseren neuen Einsatz planen. Mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sowie musikalischer Unterstützung durch einen Drehorgelspieler, haben WIR nicht nur den Bewohnern des Quartiers, die auf die Ausgabe der Balkonpflanzen warteten, die Zeit ver­kürzt, vielmehr konnten WIR auch über unsere interessanten Projekte im Rauendahl informie­ren und darüber hinaus schon an diesem Tage einige neue Mitmacher*innen gewinnen. Dank der hwg eG wird der Erlös des Blumenmarktes wieder dem Quartier zugutekommen – WIR haben bereits eine tolle Idee!



18. April 2017

Sehen bringt Sicherheit



Häufig sind es gerade die kleinen Dinge, die eine große Wirkung haben. Die Aktiven des Bürgerkreises WIR schauten sich in ihrem Quartier mit einem besonderen Blick auf die Verkehrssicherheit einmal genauer um und stellten fest, dass der Zebrastreifen in der Rauendahlstraße für Autofahrer nicht gut zu erkennen war – die Beschilderung war teils beklebt, teils sehr verschmutzt. Ein echter Gefahrenpunkt für alle, die die Straße hier überqueren wollten. Es reichte ein kurzer Anruf bei der Stadt Hattingen und schon war das Problem gelöst – wie man auf dem Bild sehr gut erkennen kann!


1. April 2017

Frühjahrsputz im Rauendahl ….. WIR waren fleißig!



„Gemeinsam macht es Spaß“ - so das Resümee der Aktiven des Bürgerkreises WIR. Am 01.04.2017 wurde das Quartier für den Sommer fit gemacht. Die Frühjahrsputzaktion war ein voller Erfolg – 30 Säcke Müll wurden mit vielen anderen Bürgerinnen und Bürgern des Quartiers gesammelt. „Unglaublich, was die Leute alles einfach so achtlos wegwerfen. Hier müssen WIR aktiv werden und die Bewohner des Rauendahls noch mehr für ein sauberes, schönes Wohnumfeld sensibilisieren!“ Und schon ist wieder eine neue Projektidee entstanden!


22. März 2017

„Rollator in Bewegung“ Die Zweite



Mit viel Schwung und Begeisterung haben WIR nicht nur die Rollatoren wieder einmal in Bewegung gebracht! Die Teilnehmer*innen des Angebots „Rollator in Bewegung“ waren sich nach der Trainingsstunde einig: „Das hat so richtig Spaß gemacht und wir haben auch viel gelernt – Übungen, die man auch zu Hause vor dem Fernseher machen kann. So werden wir wieder fit!“ Nach anschließendem angeregten Plaudern bei Kaffee und Plätzchen gingen die Aktiven beschwingt nach Hause und freuen sich bereits jetzt schon wieder auf ein weiteres Treffen.


21. Februar 2017

WIR wissen Bescheid – Projekt „Schreibwerkstatt II“


Margrit Eckei (BK WIR) und eine kurze Leitlinie zur Erstellung von Pressemitteilungen.  Fotos: Pivat


Nachdem WIR im November 2016 bereits viel theoretisches Wissen vermittelt bekommen haben, konnten WIR jetzt loslegen und unsere ersten eigenen Pressemitteilungen verfassen. Gemeinsam mit der Pressefachfrau Dr. Anja Pielorz wurden diese ausgewertet und Verbesserungsvorschläge gekonnt mit eingearbeitet. Nun warten WIR nur noch auf das nächste große Ereignis im Quartier, über das wir jetzt wie die Profis berichten können!


Februar 2017

Barrierefreiheit im Quartier Rauendahl



Der Zustand an der Rauendahler Straße vor und nach der Versetzung der Laterne.  Fotos: Privat


Hattingen/Ruhr. Eine Laterne, mitten auf einem Bürgersteig versperrt Menschen mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen den Weg? Bis vor Kurzem kein unwirkliches Bild im Rauendahl. Abhilfe wurde nun auf Initiative des Bürgerkreises WIR (Wir Im Rauendahl) geschaffen. Die AVU versetzte die Laterne, so dass nun für alle Bewohnerinnen und Bewohner eine gefahrlose Benutzung des Gehwegs wieder möglich ist.

Neben diesem ersten bewältigten Problem, konnte der Bürgerkreis WIR aber in mehreren Quartiersspaziergängen viele weitere kritische Punkte identifizieren, welche einer umfangreichen Barrierefreiheit zur Zeit noch im Weg stehen. Erste Gespräche gibt es bereits im Hinblick auf die Neugestaltung der Zuwegung zur Sporthalle.

Besonders wichtig, weiß Gabriele Krefting, Quartiersentwicklerin, da die Teilhabe an sozialen und sportlichen Aktivitäten auch für die älteren Menschen eine wichtige Voraussetzung für eine lange Selbstständigkeit und eine hohe Lebensqualität darstellt. Gerne nimmt der Bürgerkreis WIR weitere Anregungen für ein barrierefreies Quartier entgegen – Kontakt unter: oder direkt über den Kontaktbriefkasten an der „Schmöker-Bude“ auf der Rauendahler Mitte.


Februar 2017

Neue Schautafel im Rauendahl



Bei der Übergabe der Schautafel von rechts: Wolfgang Brauksiepe (BK WIR), Udo Schnieders (Sparkasse Hattingen), Uschi Raschen, Dieter Gau (beide BK WIR) und Quartiersentwicklerin Gabriele Krefting. Foto: Privat


Hattingen/Ruhr. Endlich ist der Wunsch des Bürgerkreises WIR Wirklichkeit geworden – die lang ersehnte Schautafel wurde am Donnerstag auf der „Rauendahler Mitte“ vom Sponsor Sparkasse Hattingen, durch Marketing-Chef Udo Schnieders, feierlich an den BK WIR übergeben.

Zukünftig wird an der Schautafel über die Aktivitäten des Bürgerkreises WIR berichtet und es werden Informationen über Veranstaltungen und interessante Neuigkeiten des Quartiers an die Bürger*innen weitergegeben.

Die Bürgerinnen und Bürger des Quartiers können sich außerdem an den BK WIR wenden, um entsprechende Aushänge an der Schautafel anzubringen. Ein Kontaktbriefkasten wurde an der „Schmöker-Bude“ bereits installiert. Informationen können auch als E-Mail an den BK WIR per E-Mail: gesendet werden.



17. Dezember 2016: WIR feiern Weihnachten ……

und auch Erwachsene dürften sich etwas wünschen!
Gemeinsam haben WIR im Jahr 2016 eine Menge bewegt. Aber es geht weiter – im Quartier gibt es noch viel zu tun! Dies zeigen auch die Wünsche am „Wunschbaum“, welcher im Kin­der- und Jugendtreff im Rauendahl zur gemeinsamen Quartiersweihnachtsfeier aufgestellt war, ganz deutlich. Die vielfältigen Ideen des BK WIR, unterstützt durch tolle Anregungen der Bürgerinnen und Bürger für ein generationengerechtes Quartier Rauendahl, werden auch das kommende Jahr spannend werden lassen! Großartige Projekte werden weiterlaufen, neue sich entwickeln und alle Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers sind herzlich eingeladen, sich zu betei­ligen. WIR freuen uns!



5. Dezember 2016: „Kunst trifft Quartier“  - WIR in Aktion
Die Aktiven des Bürgerkreis WIR stellten sich mit dem Projekt „Kunst trifft Quartier“ einer ganz neuen Herausforderung. Ausgestattet mit Pinsel und Acrylfarben wurde der Kreativität freien Lauf gelassen -  aber nicht ohne das Quartier im Blick zu behalten. Die fleißigen Künstler nahmen sich eines brennenden Themas im Rauendahl an: „Mehr Sauberkeit im Quartier – aber wie?“ Gestaltet wurden verschiedene Plakate mit den unterschiedlichsten Anregungen zur sinnvollen und umsichtigen Abfallentsorgung. Die ersten Kunstwerke werden nach einer witterungsbeständigen Bearbeitung zunächst an den Altpapiercontainern in der Munscheidstraße angebracht werden. WIR kümmern uns!


30. November 2016: „Rollator in Bewegung“ - WIR machen fit
Gemeinsam mit dem ERT (Emscher-Ruhr-Turnverband) wurde vom Bürgerkreis WIR ein neues Projekt im Quartier Rauendahl ins Leben gerufen. „Rollator in Bewegung“ ist als Angebot für alle zu verstehen, die mehr Sicherheit am Rollator erlangen möchten – und dieses mittels Übungen zur Stärkung der Balance für Füße, Beine, Arme und Kopf. Das gemeinsame Training wird abgerundet von einem abschließenden gemütlichen Beisammensein, so dass sich alle Teilnehmenden näher kennenlernen können. Im Frühjahr 2017 geht es mit dem Projekt weiter – geplant sind nicht nur Übungen, sondern auch gemeinsame Spaziergänge im Quartier Rauendahl, begleitet durch Aktive des BK WIR.


23. November 2016: WIR machen weiter – die nächste „Ruheinsel“
im Quartier
Nach eins kommt zwei….und da ist sie – die nächste „Ruheinsel“ ist im Quartier angekommen und wird für viele Bürger*innen eine weitere kleine Hilfe im Alltag werden. Schwer beladen mit Einkäufen, die bei dem einzigen Vollversorger des Quartiers getätigt wurden, kann eine kurze Rast auf der nun installierten „Ruheinsel“ an der Rauendahlstraße helfen, den doch oft sehr beschwerlichen Heimweg ein wenig entspannter zu gestalten. Und nicht nur das – auch lädt der Platz zu einem kleinen Plausch ein. Der Bürgerkreis WIR bedankt sich herzlich bei dem Spender dieser „Ruheinsel“ und plant natürlich schon die Aufstellung der nächsten.


22. November 2016: Projekt „Schreibwerkstatt“ - WIR und die Presse
Wie machen WIR Werbung für unsere Projekte und Ideen? Wie schaffen WIR es, dass unsere Pressemitteilungen auch wirklich veröffentlicht werden? Wie informieren wir die Bür­gerinnen und Bürger interessant und umfänglich?
Zur Beantwortung dieser Fragen und zum Erlernen grundlegender Techniken des Presseall­tags trafen sich Aktive des BK WIR mit der Pressefachfrau Dr. Anja Pielorz. In einer vormittäg­lichen „Schreibwerkstatt“ ging es um die zu beachtenden Anforderung an eine gute und inter­essante Pressemitteilung – und dieses für die Bereiche Print- aber auch Online-Veröffentli­chungen. Ein Praxisblock wird im Frühjahr 2017 die Engagierten für das Schreiben „fit ma­chen“.



8. November 2016: WIR haben „SIE“ - die AVU-Krone für soziale Projekte

Kreative Ideen für ein neues Miteinander im Rauendahl – das Projekt „Rauendahler Mitte“ wurde mit einer AVU-Krone für besonderes bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet.
Beworben hatten sich die Aktiven des BK WIR mit diesem Projekt, dessen Fokus auf der Ge­staltung einer „neuen sozialen Mitte“ für alle Generationen und Kulturen im Quartier liegt, da im Rauendahl keine Orte vorhanden sind, an denen sich die Bürgerinnen und Bürger treffen oder miteinander etwas unternehmen können. Der vom Bürgerkreis WIR auserkorene Platz ist zentral im Quartier zu finden – es mangelt hier aber an Anreiz­impulsen, diesen Ort aufzusuchen. Neben der bereits im September 2016 aufgestellten Schmöker-Bude, sind „Kommunikati­onsbänke“, Hochbeete, „Vogelhotels“, Bewegungsgeräte, eine Schautafel und eine Wildblumenwiese nur einige der Vorschläge, die der BK WIR zur Umsetzung bringen möchte, um für die Bürgerinnen und Bürger des Quartiers einen attraktiven Treffpunkt zu schaffen. Dank des Preisgeldes der AVU können viele Ideen nun schnell Realität werden. WIR arbeiten daran, dass die „Rauen­dahler Mitte“ immer mehr zu einem wichtigen Ort für alle Bürgerinnen und Bürger des Quartiers wird!



20.10.2016: Barrierefrei zum Treffpunkt….. Ziel geschafft!

Die Aktiven des Bürgerkreises WIR freuen sich – ihr unermüdliches Engagement ist Dank der tollen Unterstützung der hwg eG belohnt worden. Die Zuwegung zum Treffpunkt des Bürger­kreises WIR im Kinder- und Jugendtreff Rauendahl ist barrierefrei gestaltet. So ist es nun auch Menschen mit Einschränkungen ohne Problem möglich, den Treff sicher zu erreichen, und an den Zusammenkünften wie auch Veranstaltungen des BK WIR teilzunehmen. Weitere Wohnumfeld­verbesserungen wie z.B. die neue Gestaltung der Zuwegung zur Sporthalle im Rau­endahl stehen auf der Agenda des BK WIR und sind bereits an Politik und Verwaltung der Stadt Hattingen weitergeleitet worden. WIR sind aktiv!

Wegesituation vorher - nachher


Ruhebank04.10.2016: Und da ist sie……. WIR haben die erste „Ruheinsel“ im Quartier
Kaum aufgestellt, erfreut sich die erste seniorengerechte „Ruheinsel“ im Quartier großer Beliebtheit. Jung und Alt nutzen sie für eine kurze Rast, eine Verschnaufpause, einen kleinen „Schnack“. Der Bürger­kreis WIR bedankt sich herzlich bei der hwg eG für das Sponsoring und die tatkräftige Unter­stützung dieses Projekts und arbeitet weiter aktiv daran, an möglichst allen topographisch an­spruchsvollen Stellen im Quartier entsprechende „Ruheinseln“ zu installieren.


24.09.2016: WIR feiern…… die „Schmöker-Bude“ ist da!
Nach Monaten des Planens, Überlegens und Diskutierens der Aktiven des Bürgerkreises WIR ist der Wunsch nun Realität gewor­den – eine Büchertauschbörse, die Schmöker-Bude, berei­chert seit Ende September 2016 die Rauendahler Mitte.  Und dieses Ereignis wurde im Quar­tier selbstverständlich gefeiert – ein Drehorgelspieler stimmte die Bürgerinnen und Bürger auf die feierliche Enthüllung der vom Rotary Club gespendeten Schmöker-Bude ein, Vertreter der Stadt Hattingen und der hwg eG begrüßten den originellen Quartierszuwachs. Spannende, aber auch berührende Lesungen verschiedener Autoren begleiteten die Bürgerinnen und Bür­ger des Quartiers durch den Nachmittag. Hattingens Bürgermeister Dirk Glaser war der Einla­dung des Bürgerkreises WIR ebenfalls gefolgt und löste sein vor einigen Monaten gegebenes Versprechen einer „Lesungsbeteiligung“ ein. Viele kleine und große Künstler des Ev. Kinder­gartens und des Kinder- und Jugendtreffs im Rauendahl begeisterten die Gäste mit ihren Auf­führungen und der TV Hattingen sorgte, unterstützt von bewegten Drehorgelmelodien, auch bei der Sitzgymnastik für viel Schwung unter den Besucherinnen und Besuchern des Festes. Der BK WIR übernahm mit dem VfL Winz-Baak die kulinarische Versorgung und führte ge­konnt durch das Programm. Am Ende dieses ereignisreichen Samstags stand für die Aktiven des BK WIR fest: „Das machen wir wieder!“

Umgebaute Telefonzelle als "Schmökerbude" | Viele Personen feiern die Einweihung


10.09.2016: Bürgerkreis WIR informiert über Aktivitäten im Quartier Rauendahl
Aktiv zeigte sich der Bürgerkreis WIR auf dem Winz-Baaker-Fest am 10.09.2016. Die enga­gierten Mitmacher informierten interessierte Quartiersbewohner über ihre Arbeit und die Ziele des Bürgerkreises. Daneben nutzten die Aktiven die Möglichkeit, um für das am 24.09.2016 geplante Einweihungsfest der „Schmöker-Bude“ auf der Rauendahler Mitte zu werben. Hier wird es neben verschiedenen Aktionen auch Lesungen unterschiedlicher Autorin­nen und Autoren geben, u.a. wird Bürgermeister Dirk Glaser eine Lesung übernehmen. Genießen können die Besucher die Vorträge bei Kaffee und Kuchen, aber auch andere kulinarische Köstlichkeiten werden angeboten werden.


oben: D. Gau/ E. Bredenbrücher - Foto: C. Wiesmann (hwg eG)

unten: W. Brauksiepe, E. Brauksiepe, M. Eckei - Foto: M. Sander (WAZ)



01.08.2016: Projekt „Ruheinseln im Quartier Rauendahl“

Wie kann es funktionieren, dass auch ältere Bewohner oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen möglichst lange in den eigenen „Vier Wänden“ wohnen bleiben und sich darüber hinaus auch selbstständig versorgen können? Diese Frage beschäftigt den Bürger­kreis WIR auf der Höhe schon seit längerer Zeit. Nun ist der erste Schritt zur Unterstützung getan – nach mehreren Ortsbegehungen des Bürgerkreises WIR wurden die ersten bei­den Standorte für „Ruheinseln im Quartier“ mit seniorengerechten Bänken benannt. Sie befin­den sich auf der Rauendahlstraße und ermöglichen eine kurze Rast, um für den Nachhause­weg, der im Rauendahl durch massive Steigungen teils sehr anstrengend werden kann, ge­rüstet zu sein. Über das Kraftschöpfen hinaus sollen die „Ruheinseln“ aber auch den sozialen Aus­tausch im Quartier fördern. Für die Finanzierung der seniorengerechten Bänke konnte der Bürgerkreis WIR Sponsoren finden. Diesen gilt unser besonderer Dank auch an dieser Stelle!

Hier kann man sich demnächst auf einer Bank ausruhen


04.07.2016: 

Auf Einladung des Bürgerkreises WIR besuchten Frau Timpe und Herr Born vom Kultur- und Bürgerverein Niederbonsfeld das Treffen der Aktiven im Rauendahl. In einem regen Austausch aller Teilnehmenden wurden wertvolle Erfahrungen des langjährig bestehenden Kultur- und Bürgervereins an den „jungen“ Bürgerkreis weitergeben, aber auch erste Ideen für eine weitere Zusammenarbeit entwickelt. So soll über einen „RundenTisch“ für alle Bürgervereine und -kreise der Stadt Hattingen nachgedacht werden.


28.06.2016:

Der  Bürgerkreis  WIR  ist seit  dem 28.06.2016 Mitglied im Ring Winz-Baaker Vereine, einem Zusammenschluss vieler in Winz-Baak ansässiger Vereine und Institutionen. Die Treffen des Rings dienen neben dem Informationsaustausch auch der Ideenentwicklung für Verbesserun­gen im gesamten Stadtteil. Darüber hinaus obliegt dem Ring die Planung und Organisation des Winz-Baaker Festes  - in diesem Jahr am 10.09.2016 -, an welchem der Bürgerkreis WIR zum ersten Mal aktiv teilnehmen wird.


20.06.2016:

Im Rahmen des Netzwerktreffens „Aktionsbündnis Wohnen“ überreichten die Aktiven des Bür­gerkreises WIR eine Verbesserungsliste für das Wohnumfeld Rauendahl. In verschiedenen Quartiersspaziergängen wurden zahlreiche Probleme des Viertels festgehalten, welche älte­ren oder auch Menschen mit Einschränkungen es erschweren, den Alltag und die eigene Ver­sorgung selbstständig gut zu bewältigen. Neben den aufgezeigten kritischen Punkten, bieten die Teil­nehmerinnen und Teilnehmer des Bürgerkreises aber auch zahlreiche Lösungsvorschläge und Ideen zu einer umfassenden Verbesserung des Wohnumfeldes an.

Liste mit Problemen und Lösungsvorschlägen


19.05.2016:

Über den Tellerrand schauen - unter diesem Motto trafen sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bürgerkreises WIR mit versierten Köchinnen der türkischen Küche. In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendtreff Rauendahl wurden Gerichte zubereitet und anschlie­ßend in großer Runde verspeist. Neben dem gemeinsamen Kochen stand an diesem Abend aber auch der kulturelle Austausch mit verschiedensten Gesprächsthemen im Fokus - neue Perspektiven kennenlernen und möglicherweise vorhandene Barrieren senken zu können, waren einige der vielfältigen Anliegen der Teilnehmenden. Da das Interesse an diesem Projekt sehr groß war, sind weitere „Koch-Events“ bereits in Planung.

Der Kochkurs präsentiert die leckeren Ergebnisse


02.05.2016:

Auf Einladung des Bürgerkreises WIR spazieren Bürgermeister Dirk Glaser und Beate Schiffer (Beigeordnete) mit den Aktiven des Bürgerkreises WIR durch das Quartier Rauendahl. Im Fokus des Rundgangs stehen die vom Bürgerkreis WIR in verschiedenen Begehungen identifizierten Probleme des Wohnumfeldes, seien es nicht ausreichend abgesenkte Bürgersteige, fehlende Ruhebänke oder auch Plätze, die lediglich über Treppen zugänglich sind. Nach dem Rundgang werden in angeregter Diskussion die unterschiedlichsten Ideen entwickelt, wie mit den festgestellten Mängeln umgegangen werden kann. Die überaus kreativen Lösungsansätze werden in den nächsten Treffen konkretisiert werden.
Quartiersspaziergang


27.04.2016:

Der Bürgerkreis WIR nimmt an dem Blumenmarkt der hwg eG im Rauendahl am 27.04.2016 teil. Bei Kaffee und Kuchen informieren die Aktiven über ihre Arbeit und ihre Ideen für das Quartier sowie auch über das Projekt „Entwicklung altengerechte Quartiere.NRW“. Es werden viele intensive Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern geführt und Interessierte für das Vorhaben begeistert. Über Spenden für Kaffee und Kuchen können 85 Euro eingenommen werden, welche dem Quartier zugute kommen. Geplant ist eine „Bücherzelle“ im Quartier aufzustellen, um so einen Treffpunkt für alle Generationen zu schaffen.

Plausch beim Blumenmarkt


26.04.2016:

Seit dem 22.02.2016 trifft sich der Bürgerkreis WIR regelmäßig jeden Montag im Kinder- und Jugendtreff im Rauendahl (Munscheidstraße 12a) ab 16.00 Uhr. Bei dem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen wird sehr engagiert und kreativ an vielen Ideen für das Quartier gearbeitet (Schaffung eines Treffpunktes, Optimierung des Wohnumfeldes oder Kontaktmöglichkeiten zu dem Menschen mit Migrationshintergrund im Quartier u.a.). Gemeinsam wurden auch schon Flyer und Logo für den Bürgerkreis WIR entworfen und die Teilnahme am Blumenmarkt der hwg eG im Rauendahl geplant.

Treffen des Bürgerkreises


18.04.2016:

Unser Wohnumfeld einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten – für dieses Vorhaben trafen sich Teilnehmer*innen des Bürgerkreises WIR vor dem Kinder- und Jugendtreff Rauendahl. Gemeinsam wurde in einem langen Ortsspaziergang erkundet, wie gut das Quartier auch für Menschen mit Einschränkungen zu begehen ist. Neben vielen guten Lösungen wurden diverse problematische Stellen im Wohnumfeld inspiziert und schriftlich wie bildlich festgehalten. So wurden zu schmale oder nicht abgesenkte Bürgersteige moniert, aber auch die schwierige Verkehrssituation an der Rauendahlstraße bei Querungsaktionen fand große Beachtung. Dass die Sport- und Schwimmhalle lediglich über Treppen zu erreichen ist, wurde als sehr wichtige und dringende Änderungsmaßnahme notiert, da gerade die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten nicht nur für die physische, sondern auch maßgeblich zu einer psychischen Gesundheit beizutragen in der Lage ist. Und was fiel noch auf? Obwohl das Rauendahl topographisch für Menschen mit Einschränkungen teils sehr schwierig und anstrengend ist, gibt es so gut wie keine „Ruheinseln“ im Quartier – seniorengerechte Bänke, auf denen eine kleine Pause wieder Kraft schöpfen lässt! Hier hat sich der Bürgerkreis vorgenommen, werden wir ganz schnell tätig werden!

Laternenmast versperrt den Weg für Rollstuhl


22.02.2016:

Der Bürgerkreis WIR hat sich gegründet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möchten sich für ein Quartier Rauendahl engagieren, in dem alle Generationen gut versorgt leben und sich wohlfühlen können. Zu Beginn steht die „Bestandsaufnahme“: Wie ist unser Quartier in Hinsicht auf Versorgung, Wohnen, Gemeinschaft erleben und sich beteiligen aufgestellt? Welche Angebote gibt es schon, was fehlt? Was wünschen wir uns? Welche Probleme gibt es? Neben diesen Fragen spielt aber auch das gegenseitige Kennenlernen sowie die Überlegungen, wie noch mehr Mitmacher erreicht werden können, eine zentrale Rolle.


Logo Altengerechte Quartiere

KONTAKT

Quartiersentwicklerin

Gabriele Krefting

Stadt Hattingen

(Fachbereich Soziales und Wohnen)

Hüttenstraße 43
45525 Hattingen
Tel: (0 23 24) 204-5552
E-Mail:

Anregungen? Wünsche?

Ideen?


Die Aktiven des BK WIR waren wieder einmal sehr fleißig – es wurde ein Kontaktbriefkasten an der auf der Rauendahler Mitte aufgestellten „Schmöker-Bude“ installiert und wartet jetzt auf die Anregungen, Ideen und Wünsche der Quartiersbewohner*innen. Gerne kann aber auch eine Nachricht an die neue E-Mail-Adresse des BK WIR: gesandt werden.

Termine und Ergebnisse

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ