Erklärung für Vielfalt und Demokratie

Rat unterstützt die Resolution

Hattingen/Ruhr. Als Zeichen der Zustimmung gingen alle Hände der Stadtverordneten nach oben, als der Tagesordnungspunkt „Erklärung für Vielfalt und Demokratie“ auf der Ratssitzung am 21. März 2024 aufgerufen wurde. Mit dem Papier wird ein deutliches Signal der Stadtgesellschaft gesetzt, dass Hattingen für ein demokratisches Miteinander, das von gegenseitigem Respekt, Wertschätzung, Anerkennung, Fairness und Verständigungsbereitschaft geprägt ist, eintritt.

„Ich freue mich über den ungeteilten Zuspruch aller politischen Vertreterinnen und Vertreter im Rat der Stadt Hattingen. Er verleiht der Resolution ein starkes Gewicht“, so Bürgermeister Dirk Glaser. „Vor dem Hintergrund der Entwicklung in Europa, in Deutschland und insbesondere hier in Hattingen ist dies ein deutliches Statement. Ich freue mich, dass sich so viele Hattingerinnen und Hattinger für Demokratie und Vielfalt stark machen.“

Die Erklärung geht auf die Initiative der Demokratiekonferenz zurück, die mit Blick auf die bevorstehende Europawahl ein  Zeichen setzen möchte.

Hintergrund Demokratiekonferenz

Seit dem Jahr 2017 beteiligt sich die Stadt Hattingen an dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ im Bereich der „Partnerschaften für Demokratie “. Das im Bundesprogramm verankerte Steuerungsgremium dieser „Partnerschaften für Demokratie“ bildet der sogenannte „Begleitausschuss“, der regelmäßig tagt und mindestens einmal im Jahr die interessierte Hattinger Zivilgesellschaft zu einer öffentlichen Demokratiekonferenz einlädt. Auf dieser werden aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen thematisiert und mögliche gemeinsame Lösungsansätzen diskutiert; zudem dient sie der Vernetzung engagierter Bürgerinnen und Bürger vor Ort.

Zur Erklärung hier klicken.



Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: