Osterfeuer

Brauchtumsfeuer zu Ostern nur mit Genehmigung

Anmeldefrist endet Mitte Februar

Hattingen/Ruhr. Weihnachten ist kaum vorbei, da steht das Osterfest schon wider vor der Tür. In diesem Jahr sogar besonders früh, denn der Karfreitag fällt auf den 29. März. Wer in diesem Jahr ein Brauchtumsfeuer in Hattingen ausrichten möchte, sollte daher die Voraussetzungen und Anmeldefrist beachten. Auch in diesem Jahr gilt: Alle Brauchtumsfeuer müssen vorab bei der Stadt angemeldet und genehmigt werden. Die Frist endet am Samstag, 17. Februar.

Bei den Osterfeuern muss es sich um gewachsene traditionelle Veranstaltungen handeln, die von Glaubensgemeinschaften, Organisationen oder Vereinen ausgerichtet werden und im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung für jedermann zugänglich sind. Außerdem dürfen die Osterfeuer nur an Karsamstag und Ostersonntag zwischen 18 und 24 Uhr abgebrannt werden.

Die Anmeldung muss bis Samstag, 17. Februar schriftlich unter Verwendung des Formulars „Antrag auf Genehmigung eines Brauchtums-/Osterfeuers“ bei der Stadt eingegangen sein. Das Formular liegt im Bürgerbüro, Bahnhofstraße 48, sowie im Rathaus aus und steht auf der Homepage zur Verfügung. Der Anzeige sollte möglichst ein Lageplan beigefügt sein, in dem der Abbrennplatz farblich eingezeichnet ist. Vereine müssen zusätzlich einen Auszug aus dem Vereinsregister beifügen.


Symbolbild Pixabay

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: