Neuer Übergang Am gehege

Neuer Übergang Am Gehege im Schulenberger Wald

Alte Holzbrücke ist Geschichte

Hattingen/Ruhr. Nachdem die bei Anwohnenden beliebte Fußgängerbrücke „Am Gehege“ im Schulenberger Wald aufgrund der fehlenden Standsicherheit 2022 gesperrt werden musste, gibt es jetzt gute Nachrichten. Die Holzbrücke ist nun Geschichte, sie wurde komplett zurückgebaut. Dafür können Spaziergängerinnen und Spaziergänger jetzt über eine stabile Stahlbetonplatte gehen, um den schmalen Wanderweg nahe der Wohnsiedlung zu passieren.

So sah die Brücke zuvor aus
So sah die Brücke zuvor aus
Für mehr Stabilität sorgen L-förmige Stützwandelemente, die im 45-Grad-Winkel und parallel zueinander verlaufen. Zusätzlich aufgefüllter Schotter hinter den L-Steinelementen stabilisiert das Konstrukt. Ganz auf Holz verzichtet wurde „Am Gehege“ allerdings nicht: „Das Geländer, beziehungsweise der Handlauf bestehen aus Holz. Die Pfosten wurden zusätzlich fest einbetoniert“, so der zuständige Ingenieur Carsten Schmalhaus. Der Mitarbeiter aus dem Fachbereich Stadtbetriebe und Tiefbau weist zudem darauf hin, dass die neue Waldbrücke rund 11.500 Euro gekostet hat und somit erheblich günstiger war als eine neue Fußgängerbrücke analog zu der Engels- und Teufelsbrücke. Eine Sanierung der alten Holzbrücke war aufgrund des Schädigungsgrades nicht mehr möglich.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: