Kunstlabor und Bauwerkstatt

Auf Spurensuche rund um das Stadtmuseum

Hattingen/Ruhr. Experimentierfreude trifft auf Kreativität: Die Herbstferien werden im Stadtmuseum wieder produktiv genutzt. Kinder und Jugendliche können im Zeitraum von Montag, 10. bis Freitag, 14. Oktober an dem Projekt „Kunstlabor und Bauwerkstatt“ teilnehmen. Ob Graffiti auf dem Marktplatz oder ein Fahnenwald im Museumshof: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Ferienprojekt findet im Rahmen des Landesprogramms „Kulturrucksack NRW“ und ist dadurch für die Teilnehmenden kostenlos.

Auf der Tagesordnung steht die gemeinsame Spurensuche rund um das Stadtmuseum. „Die Jugendlichen entdecken die kleinen und große Schätze der Ausstellung, die geheimen Orte im Gethmannschen Garten und steigen hoch über die Dächer Blankensteins auf den angrenzenden Burgfried. Ein spannendes und vielseitiges Projekt“, sagt Gudrun Schwarzer-Jourgens, Leiterin des Stadtmuseums.

Begleiten wird die Teilnehmenden die Kunstpädagogin Anne Willms. Die gesammelten Eindrücke der Spurensuche werden mithilfe von unterschiedlichen künstlerischen und handwerklichen Techniken kreativ umgesetzt. Am Ende der Projektwoche werden die entstandenen Kunstwerke in einer kleinen Ausstellung präsentiert.

Interessierte können sich per Mail unter oder telefonisch unter (02324) 204 3521, -3522 anmelden. Strapazierfähige Kleidung und Verpflegung sind eigenständig mitzubringen.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: