Peterchen’s Mondfahrt

Einmalige Kunstaktion an der Stadtmauer

Hattingen Marketing. Arte Medis mit Otfried Priegnitz und der Kunstverein Hattingen e.V. wollen den Weihnachtsmarkt in Hattingen 2021 mit einer einmaligen Kunst-Aktion bereichern. An der Stadtmauer, Schulstraße, präsentieren 16 überlebensgroße Figuren von Freitag, 26. November, bis Freitag, 24. Dezember, das Märchen Peterchen’s Mondfahrt. Zwischen 17 und 22 Uhr sind die Figuren beleuchtet und sollen für strahlende Kinderaugen sorgen.

Darüber hinaus soll den kleinen Besuchern des Hattinger Weihnachtsmarktes an acht Terminen (28. November, 3. und 5. Dezember, 10. und 12. Dezember, 17. und 19. Dezember sowie Heiligabend, 24. Dezember) die Geschichte vom Sumsemann und seinem verlorenen sechsten Bein erzählt werden. Peterchen und Anneliese fliegen deshalb mit dem Maikäfer Herrn Sumsemann auf den Mond, erleben dort die Sternenwiese, die Schlittenfahrt auf der Milchstraße, begegnen dem Sandmann, der Nachtfee und dem riesigen Mondmann. Ob Herr Sumsemann sein Beinchen wiederbekommt?

Termine sind ab dem 28. November jeweils sonntags und freitags, 17 Uhr. Der Nachtwächter trifft die Kinder im Rahmen einer Offenen Kinderführung an der Waage am Altes Rathaus und bringt die Kinder zur Märchenstunde an der Stadtmauer. Kosten: 3 Euro. Die Märchenerzählung an der Figurengruppe ist auf zwanzig Teilnehmer begrenzt.

Durch die Unterstützung der Sponsoren - Stadt Hattingen, hwg, Sparkasse Hattingen, Stadtwerke Hattingen, Volksbank Sprockhövel eG - konnte dieses stimmungsvolle Projekt realisiert werden. Am Mittwoch, 24. November, werden ab 10 Uhr, die Figuren aufgebaut. Hier unterstützen Ottfried Prignitz von Arte Medis sowie Andreas Nicolai (Transport) und die Stadt Hattingen. Danach geht es an die Verkabelung, um die Figuren dann täglich ab 17 Uhr strahlen zu lassen. Auch hier sind helfende Hände am Werk. Die Lichtschall GmbH und die AVU sorgen für die passende Beleuchtung. Am Freitag, 26. November, ist es schließlich soweit: Die Beleuchtung geht offiziell um 18 Uhr an den Start – dabei sein werden neben dem Bürgermeister Dirk Glaser und den Sponsoren auch Alfred Schulte-Stade, Hattingen Marketing und natürlich Mitglieder von Arte Medis und dem Hattinger Kunstverein.

Otfried Priegnitz von Arte Medis kann auch etwas zu den Figuren selbst erzählen. „Sie sind aus Holz und mindestens zwanzig Jahre alt. Wiederentdeckt wurden sie beim Leerräumen einer Lagerhalle und dann haben wir sie abgeholt und bearbeitet.“ Vermutlich haben die Figuren ihre Geschichte in der Vergangenheit schon einmal staunenden Kinderaugen und Ohren erzählt. Jetzt ist es wieder soweit. „Hattingen Marketing und unser Partner Alfred Schulte-Stade vom Schultenhof freuen sich über diesen zusätzlichen Programmpunkt, der gerade die Kinder in der Vorweihnachtszeit in den Blick nimmt. Neben unserer Weihnachtsbeleuchtung und dem magischen Lichterpark LUMAGICA auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte haben wir jetzt einen weiteren leuchtenden Höhepunkt“, so Georg Hartmann, Geschäftsführer von Hattingen Marketing.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: