Zahl der Schnelltestangebote steigt

Interessierte Testanbieter können noch bis zum 19. März einen Antrag einreichen

EN-Kreis. Neue Angebote von Ärzten, Apotheken und privaten Dienstleistern, weitere Genehmigungen und einige Rückfragen zu vorgelegten Konzepten - die Mitarbeiter der Kreisverwaltung, die im Ennepe-Ruhr-Kreis den Weg zu kostenlosen Schnelltests für die Bürger freimachen, hatten auch am Donnerstag alle Hände voll zu tun.

Soviel ist heute klar: Das Schnelltest Angebot mit der aktuell größten Kapazität und nahezu täglichen Öffnungszeiten befindet sich in Witten. Auf dem Parkplatz der Firma Lohmann (Ruhrtal2/Messmannstraße) wurde bereits am Dienstag ein Drive-in eingerichtet. Er ist werktags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Das Vereinbaren eines Termins ist Pflicht, möglich ist dies auf der Internetseite der Ärztegemeinschaft "Rathaus der Medizin" unter www.gemeinschaftspraxis-im-rathaus.de.

 

Während zwei weitere größere Angebote in Witten am Samstag im Kulturzentrum Werkstatt (Mannesmannstr.) sowie auf dem Parkplatz der Firma Ostermann (Brauckstr.) eröffnet werden sollen, liegen hinter dem Testzentrum Am Bleichstein in Herdecke schon die ersten zwei Betriebstage. Die nächsten sollen in der kommenden Woche folgen. In der Elbschehalle in Wetter haben Bürger am Sonntag, 14. März, von 11 bis 15 Uhr und am Mittwoch, 17. März, von 16 bis 20 Uhr die Chance auf einen kostenlosen Test. Alle Informationen und Termine für Herdecke und Wetter unter www.schnelltest.nrw.

Absehbar sind größere Angebote auch in Breckerfeld und Gevelsberg, hier klären der Anbieter und die Stadtverwaltungen noch letzte Details. In Ennepetal vermittelt die Stadt zwischen Gebäudeinhabern und potenziellen Anbietern. Auch dort sind die Verantwortlichen optimistisch, kurzfristig Kapazitäten schaffen zu können.

Die Zahl der Ärzte und Apotheken, die kostenlose Tests anbieten oder in Kürze planen, liegt aktuell bei 15. Da im Schwelmer Kreishaus noch weitere Anträge bearbeitet werden und mit weiteren gerechnet wird, dürfte die Zahl der Testanbieter in den nächsten Tagen weiter steigen. Noch bis Freitag, 19. März, haben Interessierte Gelegenheit, eine Genehmigung zu beantragen. Um den dafür notwendigen formalen Weg kurz zu halten, hat sich die Kreisverwaltung für ein Online-Verfahren entschieden. Interessenten finden alle Informationen sowie das notwendige Formular auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter www.en-kreis.de.

Wichtig für die Bürger: Laut Zusage der Bundesregierung können sie sich ab sofort einmal pro Woche kostenlos auf das Corona Virus testen lassen. Möglich ist dies unabhängig vom Wohnort in allen Einrichtungen, Arztpraxen und Apotheken, die dafür beauftragt sind.

 Stichwort Ärzte und Apotheken

 Bürger, die einen Abstrich bei einem Arzt oder in einer Apotheke machen möchten, sollten vorab möglichst Kontakt aufnehmen, um Kapazitäten und Termine abzuklären.

 Ärzte

 Ennepetal

 Martin Brandt, Voerder Str. 65, Lindenpraxis Ennepetal, Lindenstr. 9, Dr. Karsten Stolz, Lindenstr. 18a

 

Herdecke

 

Andreas Wirges und Dr. Friederike Hilgen, Sally-Grünewald-Str. 1

 

Schwelm

 HNO-Gemeinschaftspraxis, Barmer Str. 15

 

Sprockhövel

Dr. Lars Hendrik Beck und Kollegen, Mittelstr. 11a

 

Witten

Dr. Alfons Scheidgen, Vormholzer Str. 13, Praxis Opitz und Hellweg, Breddestr. 7, Dr. Klaus-Werner Pötter, Ardeystr. 27

 

Apotheken

 Hattingen

 Paracelsusapotheke, Heggerstr. 29, Westfalen Apotheke, Thingstr. 14

 

Ennepetal

Fuchs-Apotheke, Voerder Str. 39

 

Gevelsberg

Engelbert-Apotheke, Mittelstr. 85



Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: