Kostenfreies WLAN in Hattingen wird weiter ausgebaut

Gewerbetreibende können mithelfen

Hattingen/Ruhr. Freies WLAN in der gesamten Innenstadt und in den Stadtteilzentren: An diesem Ziel arbeitet der Verein Freifunk Ennepe-Ruhr-Kreis e.V. gemeinsam mit Hattingen Marketing und der Stadt Hattingen. Bereits seit dem Jahr 2015 besteht diese Kooperation mit dem Verein mit dem Ziel in Hattingen ein sicheres und kostenfreies WLAN zur Verfügung zu stellen. Um diesem Ziel noch näherzukommen, wird jetzt die Unterstützung der Gewerbetreibenden in Hattingen benötigt.

Gemeinsam mit Sascha Kursawe und Marcus Benthaus, von Freifunk Hattingen war Georg Hartmann, Geschäftsführer von Hattingen Marketing, in der Stadt unterwegs, um weitere Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen. „Wir haben viele Einzelhändler, Gastronomen und die evangelische St.-Georgs-Gemeinde angesprochen. Marcus Benthaus wird in den nächsten Wochen eine große Stückzahl von den Freifunk-Routern im Stadtgebiet installieren und somit die Netzabdeckung im Bereich der Hattinger Innenstadt verbessern“, erklärt Georg Hartmann. Angeschafft werden konnten diese Freifunk-Router unter anderem dank der finanziellen Unterstützung des Vereins durch die Stadt Hattingen aufgrund eines politischen Beschlusses. Die Maßnahme soll unter anderem dazu beitragen, die lokale Wirtschaft anzukurbeln und mehr Anreize zu schaffen, die Hattinger Innenstadt zu besuchen.

Auch in den Stadtteilzentren soll das Freifunk-Netz ausgebaut werden und es werden Unterstützende gesucht. „Der Freifunk Ennepe-Ruhr-Kreis e.V. ist ein absolut seriöser Verein, der dafür sorgt, dass kostenloses und sicheres WLAN in der Innenstadt und den Stadtteilzentren zur Verfügung gestellt wird. Wir arbeiten bereits seit längerem erfolgreich mit Freifunk zusammen. Freifunk hat bereits viele städtische Gebäude in den letzten Jahren mit Freifunk-Routern ausgestattet, die allen Nutzern ein kostenloses WLAN bieten. Diese Router stehen zum Beispiel im Stadtmuseum, im Rathaus, im Bürgerbüro und im Alten Rathaus“, wirbt Frank Mielke, Kämmerer und Personaldezernent der Stadt, für die Unterstützung des Vereins.

„Freifunk ermöglicht jedem Bürger und jeder Bürgerin einen kostenfreien Zugang zum Internet. Dieses ehrenamtliche Projekt wird in ganz Deutschland aufgebaut. Ziel ist ein nicht kommerzielles Freifunknetz für jedermann“, betont Marcus Benthaus von Freifunk Ennepe-Ruhr-Kreis e.V. „In Hattingen gibt es aktuell 200 Knotenpunkte, an denen man sich kostenfrei in das öffentliche WLAN-Netz einwählen kann. Es loggen sich am Tag um die 5000 Nutzer in das freie WLAN-Netz ein.“

Weitere Informationen über den Verein gibt es unter https://www.freifunk-hattingen.de. Wer mitmachen möchte, findet hier auch ein Kontaktformular.

 

Foto: Von links: Sacha Kursawe, Marcus Benthaus von Freifunk Hattingen, Georg Hartmann Geschäftsführer Hattingen Marketing (C) Hattingen Marketing

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: