Neue Coronaschutzverordnung gilt ab heute

Verlängerter Lockdown bis zum 14. Februar

Hattingen/Ruhr. Um die Infektionszahlen weiter abzusenken und die Verbreitung des Corona-Virus und seiner Mutationen einzudämmen, gilt ab heute die angepasste Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Neben den bislang gültigen Lockdown-Regelungen gelten ab sofort auch in Hattingen folgende Bestimmungen:


Kontakte

Private Zusammenkünfte im öffentlichen Raum sind weiterhin nur im eigenen Haushalt und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Generell sind Kontakte unverändert auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken.

Schutzmaske

In Bussen und Bahnen, Geschäften und Arztpraxen gilt eine Pflicht zum Tragen mindestens medizinischer Masken. Vorgeschrieben sind daher in diesen Bereichen sogenannte OP-Masken oder Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2. Sie bieten eine höhere Schutzwirkung als Alltagsmasken. Auch bei Gottesdiensten müssen medizinische Masken getragen werden. Alltagsmasken reichen im Umfeld von Geschäften, auf Parkplätzen von Geschäften, Spielplätzen, in Schulen und Kitas.

Homeoffice

Wenn möglich, muss Beschäftigten das Arbeiten im Homeoffice ermöglicht werden. Wo Arbeiten in Präsenz erforderlich ist und kein Abstand eingehalten werden kann, sind medizinische Masken Pflicht. Diese müssen Unternehmen den Beschäftigten zur Verfügung stellen.

Alkoholverkauf

Der Verkauf von alkoholischen Getränken zwischen 23 und 6 Uhr bleibt weiterhin untersagt. Das Verbot des Alkoholkonsums in der Öffentlichkeit besteht nicht mehr.

„Die Stadt befürwortet die verlängerten Maßnahmen, die  von Bund und Ländern beschlossen wurden. Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger in Hattingen darum, sich an die Regeln zu halten, auch wenn die anhaltenden Einschränkungen im Privatleben und im Beruf für viele Menschen schwierig und auch frustrierend sind. Ich bin guter Hoffnung, dass wir mithilfe der Schutz-Impfung in naher Zukunft zu einem möglichst normalen Alltag zurückkehren können. Dafür müssen wir aber noch einige Zeit durchhalten. Das oberste Gebot der Stunde bleibt weiterhin, auf alle nicht notwendigen Kontakte zu verzichten. Auch das Thema Impfung erfordert Geduld, vor allem, wenn es um die seit heute mögliche Terminvereinbarung über die Kassenärztliche Vereinigung geht“, betont Bürgermeister Dirk Glaser.

Die Verordnung gilt bis zum 14. Februar 2021 und ist auf der Homepage der Stadt Hattingen unter www.hattingen.de oder hier zu finden.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: