Mann joggt im Wald

Jugendförderung stellt Onlinechallenge „Hattingen hat Bock auf Bewegung“ auf die Beine

Jeder Kilometer zählt

Hattingen/Ruhr. Laufen, Wandern, Spazieren oder Joggen: In Bewegung bleiben und sich und seinem Körper an der frischen Luft etwas Gutes tun. Die Abteilung Jugendförderung und Jugendkultur der Stadt Hattingen hat sich dem Thema Bewegung gewidmet und eine „Durchhaltechallenge“ in den sozialen Netzwerken gestartet.

Unter dem Motto „Hattingen hat Bock auf Bewegung“ kann sich jeder an der Online-Aktion beteiligen und nicht nur sich, sondern auch anderen etwas Gutes tun. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können alle sportlichen Aktivitäten mithilfe einer beliebigen Tracking-App dokumentieren. Die gesammelten Kilometer können jeweils einer der vier Kinder- und Jugendeinrichtungen in Hattingen gutgeschrieben werden.

„Jeder der Lust hat, kann mitmachen und die Jugendeinrichtungen unterstützen. Wir möchten das Thema Bewegung für Jung und Alt zugänglich machen und die Bürgerinnen und Bürger dazu animieren, raus zu gehen und sich an der frischen Luft sportlich zu betätigen. Jeder Schritt zählt“, betont Philipp Guttmann, Mitarbeiter im Kinder- und Jugendtreff Welper.

Am Ende der Challenge gewinnt die Jugendeinrichtung mit den meisten Kilometern auf dem Konto einen 400 Euro Gutschein, der von der Stadt Hattingen zur Verfügung gestellt wird. „Die Gewinner-Einrichtung kann mit dem Geld etwas Tolles für die Kinder und Jugendlichen vor Ort kaufen oder organisieren. Bis jetzt haben wir schon viele positive Rückmeldungen erhalten“, so Philipp Guttmann.

Nach der ersten Woche der Challenge wurden rund 1053 Kilometer an die Mitarbeitenden der Jugendeinrichtungen übermittelt. Für den Kinder- und Jugendtreff Welper wurden 506 Kilometer, für das Haus der Jugend 332 Kilometer, für die Einrichtung im Rauendahl 177 Kilometer und für Holthausen 38 Kilometer gesammelt. „Wir freuen uns, dass die Aktion so gut ankommt und neben der sportlichen Herausforderung steht ja vor allem der Spaß und gegenseitige Motivation im Vordergrund“, so Philipp Guttmann.

Interessierte, die gerne an der Onlinechallenge teilnehmen möchten, haben verschiedene Möglichkeiten die Daten an die Jugendeinrichtungen zu übermitteln. In der Facebook-Gruppe „Hattingen hat Bock auf Bewegung“ können die Screenshots der Tracking-App mit Angabe der Kilometerzahl unter dem jeweiligen Hashtag #teamwelper, #teamrauendahl, #teamhdj oder #teamholthausen gepostet werden. Auch auf Instagram ist die Abteilung Jugendförderung der Stadt mit der Seite „jugendfoerderung_hattingen“ vertreten. Außerdem können die Screenshots an die Diensthandys der Jugendeinrichtungen verschickt werden.


  • Kinder- und Jugendtreff Welper: 0163 3948300
         
  • Kinder- und Jugendtreff Rauendahl: 0178 2015027
         
  • Kinder- und Jugendtreff Holthausen: 0157 36184632
         
  • Haus der Jugend: 0176 12043300

Die Aktion geht zunächst bis zum 14. Februar und wird bei einer Verlängerung des Lockdowns ebenfalls weitergeführt.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: