Radabstellanlage an der Gesamtschule Welper

fahrrad abstellen leicht gemacht

Zusätzliche Radabstellanlagen an weiterführenden Schulen

Hattingen/Ruhr. Rauf aufs Rad, morgens zur Schule radeln und dieses auch sicher und komfortabel abstellen können: Das ist jetzt an der Gesamtschule in Welper und der Realschule Grünstraße möglich. Die Stadt hat dort 20 zusätzliche Fahrradabstellplätze in Form von Anlehnbügel installiert. Bis zum Frühjahr sollen auch die Schulstandorte Gymnasium Waldstraße sowie das Schulzentrum Holthausen mit neuen Radabstellanlagen versorgt werden. 50 neue Bügel sind insgesamt geplant. Die Gesamtschule Lange Horst bekommt zunächst eine temporäre mobile Lösung, da dort der Vorplatz neu geplant wird.

„Wir freuen uns, dass alle weiterführenden Schulen mit neuen Fahrradabstellplätzen versorgt werden. Das ist ein wichtiger Schritt, um das Radfahren im Alltag für junge Menschen attraktiver zu gestalten“, sagt Johannes Fröhlich, Mobilitätsmanager der Stadt Hattingen.

Die Maßnahme wurde im Mai dieses Jahres im Ausschuss für Umwelt, Mobilität und Klimaschutz beschlossen. Die Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und SPD stellten einen gemeinsamen Antrag, dass jede weiterführende Schule fünf Fahrradabstellplätze erhalten soll. Die Stadtverwaltung ging dem nach und konnte die Forderung nach Plätzen sogar übertreffen. „Der Großteil der Schulen hat bereits einige Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Durch die zusätzlichen Anlehnbügel möchten wir ein breiteres Angebot schaffen, damit die Jugendlichen problemlos eine Abstellmöglichkeit finden“, erklärt Johannes Fröhlich.

Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Maßnahme auf rund 21.000 Euro.

Foto: Neue Radabstellanlage an der Gesamtschule Welper. (C) Stadt Hattingen.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: