Überdachtes Fahrradhaus am Rathausparkplatz

Neue Fahrradhäuser an zwei Verwaltungsstandorten

Abstellmöglichkeit für jeweils 15 Fahrräder

Hattingen/Ruhr. Fahrradfahren ist gut für das Klima und soll in Hattingen gefördert werden. Damit Radelnde ihre Fahrräder auch sicher und wettergeschützt abstellen können, gibt es nun zwei neue Fahrradhäuser an verschiedenen Verwaltungsstandorten. Zu finden ist ein Fahrradhaus am Rathaus und eines an der Hüttenstraße 43.

„Es handelt sich um zwei baugleiche Anlagen für jeweils 15 Räder, bestehend aus einer feuerverzinkten und pulverbeschichteten Stahlkonstruktion“, erklärt Baudezernent Jens Hendrix. Zehn Stellplätze befinden sich in einem geschlossenen, abschließbaren Bereich. Diese sind für die Räder von städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgesehen. Weitere fünf Stellplätze für die Räder von Besuchenden der Verwaltungsstandorte befinden sich in einem überdachten, aber offenem Bereich.

Ausgestattet sind die Gebäude mit kippsicheren und mit Wegrollschutz versehenen Bügeln, wie sie vom ADFC empfohlen werden, einer über Bewegungsmelder gesteuerten Beleuchtung und einer extensiven Dachbegrünung. Außerdem sind im geschlossenen Bereich noch Schließfächer vorgesehen, in denen Helme aufbewahrt und Akkus aufgeladen werden können.

Die Fahrradhäuser sind im offenen Bereich nutzbar, Schlösser und Schließfächer werden noch montiert.

„Das Ganze ist eine Maßnahme aus dem Klimaschutzkonzept: Verbesserung der Fahrradinfrastruktur. Ziel ist es, sowohl für Besuchende als auch für Mitarbeitende eine qualitätvolle Abstellanlage vorzuhalten“, erzählt Baudezernent Jens Hendrix.

Überdachtes Fahrradhaus am RathausparkplatzFotos: Stadt Hattingen

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: