Offizielle Verabschiedung der Hattinger Flüchtlingshilfe

Hattinger Flüchtlingshilfe verabschiedet sich im Integrationsrat

Koordinierungsstelle der Stadt als künftiger Ansprechpartner für Ehrenamtliche

Hattingen/Ruhr. Nach fünf Jahren stellt die Hattinger Flüchtlingshilfe, die beim HAZ Arbeit und Zukunft angedockt war, ihre Tätigkeiten ein. Die Koordinierung der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit etablierte sich mit dem starken Zuzug geflüchteter Menschen 2016 und der daraus resultierenden großen Hilfsbereitschaft der Hattingerinnen und Hattinger. Die Finanzierung des Angebots erfolgte aus Fördermitteln der Aktion Mensch und städtischen Mitteln. Diese Projektförderung lief im März 2021 aus.

In der letzten Sitzung des Integrationsrates vergangene Woche zogen Steffanie Bienick und Philipp Pospieszny rückblickend ein Resümee ihrer Arbeit und wurden von der, für Integration zuständigen Ersten Beigeordneten, Christine Freynik und dem Vorsitzenden des Integrationsrate, Erkan Cöloglu verabschiedet.


Künftig steht die Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration der Stadt den Ehrenamtlichen rund um das Thema Flüchtlingshilfe  zur Seite.  

Foto: Christine Freynik, Erste Beigeordnete (rechts) und Erkan Cöloglu, Vorsitzender des Integrationsrats (Mitte links) verabschieden Steffanie Bienick (links) und Philipp Pospieszny von der Hattinger Flüchtlingshilfe. (C) Stadt Hattingen.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: