Hattinger Polittalk

Wer kann Bürgermeister?

Hattingen/Ruhr. Am 13. September 2020 wählen die Hattinger Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Kommunalwahl auch ihren Bürgermeister für die nächsten fünf Jahre. Neben dem amtierenden Bürgermeister Dirk Glaser stellen sich Frank Mielke und Frank Staacken zur Wahl. Auch Christian Siever und Thomas Bausch möchten zur Wahl antreten.


Am Donnerstag, den 13. August treten die Kandidaten zu einem öffentlichen Polittalk unter dem Motto „Wer kann Bürgermeister?“ an, um sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu stellen und die eigene Position und Strategie für Hattingen zu präsentieren. Die Veranstaltung findet in der Gebläsehalle des LWL-Industriemuseums Henrichshütte statt, zu dem Hattinger Wählerinnen und Wähler herzlich eingeladen sind.

„Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit spannenden Fragen und einem regen Austausch untereinander. Demokratie bedeutet auch, dass kontroverse Meinungen Gehör finden und die Öffentlichkeit auch mitsprechen kann. Das wollen wir ermöglichen“, erklärt Olaf Jacksteit, Mitarbeiter der städtischen Koordinierungsstelle für Integration und Flüchtlingsangelegenheiten. 

Da aufgrund der coronabedingten Bestimmungen die Gästezahl in der Halle auf rund 75 Personen begrenzt werden muss, wird die Veranstaltung parallel auch im Internet zu sehen sein. Über einen Live-Chat können sich Interessierte Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fragen und Anmerkungen inhaltlich an der Veranstaltung beteiligen.
Die Moderation dieses Abends übernehmen Radio-Bochum-Moderatorin Katja Leistenschneider sowie Johanna Finkeldey und Linda Karaus vom Hattinger Jugendparlament. Der musikalische Beitrag kommt von der Hattinger Sängerin Lea Bergen und ihrem Gitarristen Merlin Schreiber.

Der Polittalk wird mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ ermöglicht. Veranstaltet wird der Polittalk vom Hattinger Jugendparlament, der städtischen Koordinierungsstelle für Integration und Flüchtlingsangelegenheiten, der vhs und dem Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe (IFAK).

Die Veranstaltung ist kostenlos und beginnt um 18.30 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 18 Uhr. In der Gebläsehalle herrscht die Pflicht, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Eine Anmeldung im Voraus ist erforderlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können ab Montag, den 3. August von jeweils 9 bis 15 Uhr unter der Rufnummer (02324) 204 3152 Karten für maximal zwei Personen reservieren. Weitere Informationen zum Livestream und der Online-Beteiligung folgen noch auf der Homepage der Stadt Hattingen.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.