Osterfeuer nur noch mit Genehmigung


Symbolbild: Pixabay


Hattingen/Ruhr. Ab diesem Jahr gelten geänderte Regelungen für das Abbrennen eines Osterfeuers. Wer ein Osterfeuer durchführen möchte, muss eine Genehmigung dafür beantragen. Auch bei der Frage, wer ein Osterfeuer veranstalten darf, gibt es seit diesem Jahr eine Änderung. Nur noch Glaubensgemeinschaften, Organisationen und Vereine dürfen die Osterfeuer ausrichten, die im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung für jedermann zugänglich sein müssen. Die Abbrennorte der genehmigten Osterfeuer werden öffentlich bekannt gemacht.

Der Antrag auf Genehmigung des Feuers muss bis zum 28. Februar schriftlich unter der Verwendung des Formulars „Antrag und Merkblatt Oster- und Brauchtumsfeuer“ bei der Stadtverwaltung Hattingen eingegangen sein. Die Osterfeuer dürfen nur am Ostersamstag und -sonntag (11. und 12. April 2020) abgebrannt werde. Dem Formular sollte, wenn möglich, ein Lageplan beigefügt werden, in dem der Abbrennplatz farblich eingezeichnet ist.

Das Formular steht im Serviceportal der Stadt Hattingen unter www.hattingen.de als Download zur Verfügung.

stadtverwaltung

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen

Tel. (0 23 24) 20 40 (Zentrale)

Fax (0 23 24) 204-3229

E-Mail

Info-Line
(Anregungen und Beschwerden)

Tel. (0 23 24) 204 3030

Weitere Durchwahlnummern und E-Mail-Adressen finden Sie bei den jeweiligen Fachbereichen.

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ