Bücher bequem nach Hause bestellen

Stadtbibliothek und Fahrradclub ADFC liefern Medien aus

Hattingen/Ruhr. Dass Leseratten trotz der Coronakrise nicht auf Bücher oder Gesellschaftsspiele für zu Hause verzichten müssen, beweist die Stadtbibliothek Hattingen. Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) in Hattingen bietet die Bibliothek den Service an, bestellte Medien nach Hause zu liefern. Mitglieder des Fahrradclubs stellen sich momentan zweimal die Woche als freiwillige Kuriere zur Verfügung, um die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Stadtgebiet mit neuem Lesestoff zu versorgen. Die erste Tour sind die passionierten Fahrradfahrer vor Ostern gefahren.

„In diesen schwierigen Zeiten muss man neue Wege gehen und ich bin froh, dass wir unseren Kunden mit Büchern und Gesellschaftsspielen etwas Abwechslung im stark eingeschränkten Alltag anbieten können. Insbesondere denen, die mit ihren Kindern seit Wochen zu Hause bleiben, möchten wir Alternativen zu Fernsehen und Computerspielen bieten“, so Bibliotheksleiter Bernd Jeucken.


Ein Kurierfahrer ist Robert Dedden, Vorsitzender des Fahrradclubs in Hattingen, der auch die Idee für die Kooperation hatte. „Die Idee für den Bücher-Lieferservice kam mir recht spontan. Unser Radverein wird schon seit Jahren von der Stadtbibliothek beim traditionellen Fahrradfrühling literarisch unterstützt. So entstand das Projekt im Gespräch mit Bernd Jeucken“, erzählt Robert Dedden. Momentan radeln fünf Mitglieder des Fahrradclubs je nach Kapazitäten am Dienstag- und Donnerstagnachmittag durch Hattingen und liefern die Medien aus. Momentan werden durchschnittlich drei Bestellungen pro Tag umweltfreundlich vor die Haustür geliefert. Meistens geht es nach Welper oder in die Südstadt.

„Ich finde die Idee sehr sympathisch, dass ich bei dem schönen Wetter mit dem Fahrrad unterwegs bin, etwas für meine eigene Gesundheit tue und den Bürgerinnen und Bürgern in Hattingen helfen kann. Das ist ein tolles Gesamtpaket“, berichtet Robert Dedden. Über einen gemeinsamen Chat werden die Bestellungen aus der Stadtbibliothek kommuniziert. Jeder Kurier kann sich daraufhin melden und die fertig gepackten Pakete in der Stadtbibliothek abholen und dann ausliefern.

Die Besteller verpflichten sich die Medien selbst persönlich (mit Abstand) entgegenzunehmen. Es gibt keinen Posteinwurf oder die Übergabe an die Nachbarschaft. Wenn Medien nicht zugestellt werden können, werden sie nicht vor der Haustür deponiert, sondern wieder mitgenommen.

„Wir freuen uns vor allem über die große Dankbarkeit der Bürgerinnen und Bürger. Wir kriegen viele positive Nachrichten. Die Menschen schätzen den Service und sehen, dass wir eine gute Ersatzlösung für die schwierige Zeit organisiert haben“, erzählt Bernd Jeucken. Der Lieferservice soll auch nach der Corona-Zeit weiterhin zum Einsatz kommen, damit vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger, die nicht mehr mobil sind, Bücher erhalten können.

Die Kunden können telefonisch unter (02324) 204 3552 (Mo., Di., Do., Fr. zwischen 10 und16 Uhr) oder per E-Mail unter Medien reservieren, die sie zuvor über den Online-Katalog als verfügbar recherchiert haben. Die Ausleihe erfolgt nur mit gültigem Ausweis.

Bild: Die Fahrradkuriere Robert Dedden (links) und Peter Hupperich (rechts) vom ADFC Hattingen liefern zweimal die Woche Bücher an Hattinger Haushalte aus. Foto: Stadt Hattingen

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.