Alle müssen "Verantwortung Tragen"

Großformatige Folien für die Stadt

Hattingen/Ruhr. Die Stadtbibliothek macht jetzt mit sieben großformatigen Folien im Durchmesser von 1,30 m in ihren Fenstern auf die Kampagne „VerantwortungTRAGEN!“ aufmerksam. Die Sponsoren Stillerarchitekten Planungsgesellschaft und Werbetechnik und Textilveredelung Westphal habe die Aktion unterstützt. Die Kampagne wirbt dafür, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Viele andere haben sich ebenfalls der Kampagne angeschlossen. Der Feuer- und Rettungsdienst der Stadt Hattingen hat einen Banner im dem Kampagnenlogo und Claim in Auftrag gegeben. Er wird nächste Woche an der Fußgängerbrücke am Bahnhof hängen. Eine Plane wird am Zaun der Feuerwache am Wildhagen angebracht. Außerdem hat der Feuer- und Rettungsdienst Einsatzfahrzeuge mit dem Mundschutzsmiley versehen. Die Stadt prüft, ob die Müllfahrzeuge mit Plakaten bestückt werden können.

VerantwortungTRAGEN! soll dazu beitragen, eindringlich dazu aufzurufen, in Zeiten von Corona einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Vor allem bei jüngeren Menschen ist der Mundschutz noch ein Tabu, weil sie glauben, sich nicht schützen zu müssen. Aber mit dem Mundschutz, Abstand halten, Hände waschen und weiteren Hygienemaßnahmen schützen sich die Menschen gegenseitig.

„Mit dem Tragen eines Mundschutzes schütze ich vor allem andere in meinem täglichen Umfeld. Mich selber schützt er nur bedingt. Trägt aber jeder einen, schützen wir uns alle gemeinsam und verlangsamen die Ausbreitung. Darauf kommt es jetzt ganz dringend an! Damit nicht zu viele Menschen zu schnell infiziert werden“, betont Feuerwehrchef Tomàs Stanke.

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.