Fördermittel zu vergeben – Projekte und Angebote werden gesucht


Symbolbild: Pixabay


Hattingen/Ruhr. Für die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement hat die Hattinger Stadtverordnetenversammlung für das Jahr 2019 erstmals 20.000 Euro bereitgestellt. Mittel aus diesem Fördertopf sind derzeit für 2019 noch vorhanden.


Das Geld soll bürgerschaftliches Engagement in den Stadtteilen aktivieren und stärken. Es sollen Projekte und Aktivitäten gefördert werden, an denen alle Bürgerinnen und Bürger aus dem jeweiligen Hattinger Stadtteil teilnehmen können. Die Projekte sollen das Ziel verfolgen, das Zusammenleben im Stadtteil zu fördern. Hierfür sind nun neue Ideen gefragt.


Alle volljährigen und geschäftsfähigen Bürgerinnen und Bürger, Initiativen, Vereine und Institutionen können eine Förderung beantragen. Wichtig ist, dass die Projekte das friedvolle Miteinander im Stadtteil fördern. Kommerzielle oder rentierliche Maßnahmen sind grundsätzlich von der Förderung ausgeschlossen.


Bisher erhielten beispielsweise ein Kinderprojekt des Heimatvereins Elfringhausen, die Vereinsgründung des Bürgervereins Bredenscheid, der Butterbrotmarkt und ein Spielangebot für Menschen von 8 bis 88 Jahre eine finanzielle Unterstützung.


Über die Anträge entscheiden die Stadtteilkonferenzen. In den Stadtteilen, in denen es bisher keine Konferenzen gibt, finden ähnlich stadtteilorientierte Treffen statt.


Weitere Informationen erteilen Erika Beverungen-Gojdka unter der Telefonnummer (02324) 2043010 oder per E-Mail an und Gabriele Krefting unter der Telefonnummer (02324) 2045552 oder per E-Mail an .

stadtverwaltung

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen

Tel. (0 23 24) 20 40 (Zentrale)

Fax (0 23 24) 204-3229

E-Mail

Info-Line
(Anregungen und Beschwerden)

Tel. (0 23 24) 204 3030

Weitere Durchwahlnummern und E-Mail-Adressen finden Sie bei den jeweiligen Fachbereichen.

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ