Frauenempfang zum 108. Internationalen Frauentag



Seit 1911 feiern Frauen den "Internationalen Tag der Frauen"
, an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird. Auf der ganzen Welt finden am 10. März seitdem Gedenkveranstaltungen statt, so auch in Hattingen.

Der Erfolg des ersten Frauentages 1911 übertraf alle Erwartungen. Von der Sozialdemokratie und den Gewerkschaften unterstützt, fanden im ganzen Reich "Volksversammlungen" statt. Allein in Berlin waren rund 45.000 Frauen, vor allem Sozialistinnen dabei. Aber auch in Österreich, Dänemark,  der Schweiz  und in den USA wurde dieser Tag begangen.


Am 19. Januar 1919 fanden in Deutschland zum ersten Mal allgemeine, gleiche, geheime und direkte Wahlen zur verfassungsgebenden Deutschen Nationalversammlung statt. Zum ersten Mal konnten Frauen passiv und aktiv an der Wahl teilnehmen. 300 Frauen kandidieren. 37 Frauen – insgesamt gab es 423 Abgeordnete – werden schließlich gewählt. Knapp neun Prozent. Heute sind etwa 30 Prozent der Sitze im Deutschen Bundestag von Frauen besetzt. Auch wenn das Ziel von damals, Wahlrecht für Frauen, inzwischen erreicht wurde, so ist die Gleichstellung der Geschlechter dennoch weder in Deutschland noch im Rest der Welt eine Realität.


Erika Beverungen-Gojdka:
"Es gibt also viel zu besprechen auf dem Frauenempfang der Stadt Hattingen im Alten Rathaus! Aber feiern werden wir auch." Da die Anzahl der Plätze im Alten Rathaus begrenzt ist, bittet die Stadt um Anmeldung der Teilnahme bis zum 7. März unter E-Mail: oder per Telefon: (0 23 24) 204 3011 bei der Gleichstellungsstelle im Rathaus.

stadtverwaltung

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen

Tel. (0 23 24) 20 40 (Zentrale)

Fax (0 23 24) 204-3229

E-Mail

Info-Line
(Anregungen und Beschwerden)

Tel. (0 23 24) 204 3030

Weitere Durchwahlnummern und E-Mail-Adressen finden Sie bei den jeweiligen Fachbereichen.

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ