Hattingen hat Haltung! Ein denkwürdiger November 2018



Hattingen/Ruhr.
In diesem Jahr jähren sich denkwürdige Daten. Denkwürdig, weil sie die Geschichte Deutschlands und natürlich auch Hattingens geprägt haben und bis heute nachwirken. Vor 100 Jahren endete im November der Erste Weltkrieg und damit die Monarchie. Zudem begeht Deutschland den 80. Gedenktag der Novemberpogrome, mit denen die Faschisten in aller Öffentlichkeit den Startschuss für die massenhafte Verfolgung und Vernichtung der Juden, auch in Hattingen, gaben.

In Anbetracht der aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen richtet die Stadt Hattingen, zusammen mit vielen Akteurinnen und Akteuren vom 9. bis 18. November 2018 unter dem Titel "Hattingen hat Haltung!" eine Gedenk- und Aktionswoche für Toleranz und Demokratie – gegen das Vergessen aus.


Als Auftaktveranstaltung ist am 9. November mittags eine Demonstration der Hattinger Schulen und engagierten Institutionen mit anschließender Kundgebung vor dem Rathaus um 12 Uhr geplant.
Die zentrale Gedenkfeier zur Reichspogromnacht findet am 9. November 2018 abends in der Gebläsehalle des LWL- Industriemuseums Henrichshütte Hattingen statt. Neben Beiträgen Hattinger Schulen konnte über die Landeszentrale für politische Bildung NRW das Berliner Ensemble Opus 45 zusammen mit dem Schauspieler Roman Knižka mit seinem aktuellen Programm: „Es ist geschehen und folglich kann es wieder geschehen“ gewonnen werden.
Die gesamte Veranstaltungswoche wird im Rahmen des Bundesprogramms: Demokratie leben! durchgeführt.

Am Volkstrauertag, Sonntag, 18.11., findet vor den von der Stadt organisierten Kranzniederlegungen und dem zentralen Gedenken im Schulenbergwald ein Gemeinschaftsgottesdienst um 10 Uhr in der St. Georgs – Kirche in der Altstadt statt. Die Termine der Kranzniederlegungen in den Ortsteilen werden noch bekannt gegeben.

Ein Flyer, der Anfang Oktober erscheinen wird, listet rund 30 Veranstaltungen auf, die in der Hattinger Gedenkwoche zeigen, "dass Hattingen Haltung" hat. Bürgermeister Dirk Glaser: "Die aktuellen Geschehnisse in unserem Land, das Erstarken nationalistischer Kräfte, machen mir große Sorgen. Da ist es hoffnungsvoll zu sehen, wie initiativ die Hattinger Stadtgesellschaft sich in die Gestaltung der Gedenk- und Aktionswoche einbringt! Lassen Sie uns die vielfältigen Aktionen und Termine nutzen, um uns zu vergewissern, dass "Hattingen Haltung hat"! Ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen!"

Kontakt für Journalisten

Stadt Hattingen

Stabsstelle 02:

Presse, Internet, Ehrenamt

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen

Tel. (0 23 24) 204 3020

Fax (0 23 24) 204 3049

E-Mail

Pressemitteilungen als RSS

Unsere Nachrichten können Sie als RSS-Feed abonnieren. 



Allgemeine Informationen zu RSS

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ