Podiumsdiskussion über Internet und Demokratie


Grafik: Pixabay


Hattingen/Ruhr. Am Dienstag, den 11. Dezember wird ab 18 Uhrim Alten Rathaus, Untermarkt 9, bei einer Podiumsdiskussion über das Thema „Internet und Demokratie“ gesprochen. Die Koordinierungsstelle der „Partnerschaft für Demokratie“ – Hattingen organisiert die Veranstaltung.


Die Nutzung des Internets gehört ganz selbstverständlich zu unserem Alltag und umfasst unsere Kontakte mit Freunden, das Beziehen von Informationen und Nachrichten sowie das Einkaufsverhalten und unsere Freizeit.

Damit hat diese Technologie die Gesellschaft in vielerlei Hinsicht geprägt und wandelt diese unentwegt. Daraus ergeben sich verschiedene Vorteile für das demokratische Zusammenleben, beispielsweise die niedrigschwellige öffentliche Kommunikation eigener Positionen, freier Zugang zu Informationen und politische Partizipation. Es werden aber auch problematische Entwicklungen deutlich, wie die sich rasant verbreitende Hetze im Internet oder Online-Propaganda von menschenverachtenden Gruppierungen sowie die Durchleuchtung der Privatsphäre durch Staat und Unternehmen.


Die Podiumsdiskussion beschäftigt sich daher mit dem Zusammenhang zwischen Internet und Demokratie. Im Fokus stehen die Fragen, vor welchen Herausforderungen wir bezüglich der Verbreitung von „Fake news“ und der gesellschaftlichen Polarisierung stehen und welche Wege es gibt, das Internet für die Förderung von Demokratie und Toleranz, zum Beispiel mit Kampagnen, zu nutzen.


Darüber diskutieren:

Marina Weisband, Diplom-Psychologin, ehemalige politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland und Autorin des Buches „Wir nennen es Politik“. In dem Projekt „aula“ fördert sie die politische Partizipation von SchülerInnen.


Karolin Schwarz, freiberufliche Journalistin, schreibt u.a. für den Faktenfinder (ARD) und initiierte das Projekt Hoaxmap.org, das falsche Berichte über Geflüchtete und People of Color sammelt.


Nora Fritzsche, Fachreferentin Radikalisierungsprävention und politische Bildung der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW. Ihre Schwerpunktthemen sind religiöser Extremismus, Rechtsextremismus und Online Hate Speech.


Stephan Anpalagan (Moderator), Kolumnist bei heise online und MiGAZIN, Bandmitglied von microClocks.


Weitere Informationen auf www.demokratie-leben-hattingen.de.

In dem Flyer gibt es alle Infos auf einen Blick zu der Veranstaltung.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich



Kontakt für Journalisten

Stadt Hattingen

Stabsstelle 02:

Presse, Internet, Ehrenamt

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen

Tel. (0 23 24) 204 3020

Fax (0 23 24) 204 3049

E-Mail

Pressemitteilungen als RSS

Unsere Nachrichten können Sie als RSS-Feed abonnieren. 



Allgemeine Informationen zu RSS

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ