Die Sprache des Ruhrgebiets von A wie Asterix bis S wie Steigerlied


Foto: © RUB, Marquard


Was ist am Ruhrdeutschen eigentlich so besonders? Diese Frage wird mit einer neuen Veranstaltungsreihe in Bochum und Hattingen facettenreich beantwortet.


Gesprochen, gesungen und von Hennes Bender in Sprechblasen von Asterix-Comics getextet - das Ruhrdeutsche kennt vielerlei Ausdrucksformen. Die neue Veranstaltungsreihe "Ruhrgeschichten" untersucht die Sprache genauer. Was hat sie geprägt, wie funktioniert sie? Worauf sollte man beim Lernen achten? Darum geht es in insgesamt vier Veranstaltungen unter dem Dach des Blue Square in Bochum und Hattingen.


Nach dem Schwerpunkt "Sprache" folgen weitere Themen, welche die Menschen an der Ruhr bewegen - präsentiert vom Blue Square der Ruhr-Universität Bochum, der Stadt Hattingen, der Stadtbibliothek Hattingen und der Volkshochschule Hattingen.


Die Veranstaltungen des Schwerpunkts "Sprache" im Überblick:


Hömma! Dat Ruhrdeutsche, wat is dat?


Freitag, 26. Januar 2018, 18 Uhr, Blue Square Bochum, Eintritt frei

Eine Sprache im Fluss: Die Referenten beschreiben die Entwicklung, die das Ruhrdeutsche in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat. Sie geben dabei auch einen Einblick in Form und Funktion der Umgangssprache des Ruhrgebiets. Thema des Vortrags sind nicht nur sprachliche Details, sondern auch die Wertschätzung des Ruhrdeutschen.


Referenten: Diplom-Bibliothekar Ullrich Spiegelberg und Prof Dr. Heinz H. Menge, Forschungsbibliothek Sprachlandschaft Ruhrgebiet

 

Ruhrdeutsch für Kinder und Eltern

Freitag, 23. Februar 2018, 18 Uhr, Stadtbibliothek Hattingen im Reschop Carré, Eintritt frei


Direkt, schnörkellos und trotzdem herzlich: Wie die Bewohner des Ruhrgebiets hat auch die Sprache einen ganz eigenen Ruf. Der Referent weiht in einem kleinen Crashkurs Kinder ab zehn Jahren, ihre Eltern und Großeltern in die Geheimnisse des Ruhrdeutschen ein.


Referent: Lars Friedrich, Vorsitzender des Heimatvereins Hattingen/Ruhr

 

Musikalische Reise durch das Ruhrgebiet

Freitag, 27. April 2018, 18 Uhr, Stadtmuseum Hattingen, Veranstaltungsraum, Eintritt frei


Anhand von Beispielen wie dem "Steigerlied" bis hin zu "Bochum" von Herbert Grönemeyer nimmt der Referent das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Geschichte des Ruhrgebiets - in Wort und Ton.


Referent: Joachim Sturm, Dozent an der Volkshochschule Hattingen und Musiker


Dingenskirchen - Asterix auf Ruhrdeutsch Dienstag, 15. Mai 2018, 19.30 Uhr, Stadtbibliothek Hattingen im Reschop Carré, Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

 

Dieses Buch passt zum Ruhrgebiet, denn Dauerbaustellen und den Kampf um gerechte Arbeitsbedingungen kennt man hier seit Langem. Der Referent kommt aus Bochum, ist großer Asterix-Fan und hat bereits seinen vierten Band mit dem Titel "Dingenskirchen" ins Ruhrdeutsche übersetzt.

Referent: Hennes Bender, Bochumer Autor und Komiker

Kontakt für Journalisten

Stadt Hattingen

Stabsstelle 02:

Presse, Internet, Ehrenamt

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen

Tel. (0 23 24) 204 3020

Fax (0 23 24) 204 3049

E-Mail

Pressemitteilungen als RSS

Unsere Nachrichten können Sie als RSS-Feed abonnieren. 



Allgemeine Informationen zu RSS

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM