Sozialarbeiter*in Jugendförderung und Jugendkultur

Die Stadt Hattingen ist mit ihren 56.000 Einwohner*innen als zweitgrößte Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises verkehrsgünstig zwischen den Großstädten Essen, Dortmund und Wuppertal gelegen. Der historische Stadtkern mit seinen mittelalterlichen Fachwerkhäusern und die packende Industriekultur verleihen der Stadt einen ganz besonderen Charakter. Zahlreiche Grünflächen und insbesondere das idyllische Ruhrtal bilden einen Kontrast zum lebendigen Stadtleben und bieten hervorragende Naherholungsmöglichkeiten. Diese Vielfältigkeit macht Hattingen zu einem beliebten Ausflugsziel und einem überaus attraktiven Lebensort.

Mit einer familienfreundlichen Personalpolitik, einem modernen Arbeitsumfeld sowie einem sicheren Arbeitsverhältnis setzt die Stadt Hattingen auch als Arbeitgeberin Akzente.

Die Stadt Hattingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich 51 – Kinder, Jugend und Familie – eine*n Sozialarbeiter*in für die Abteilung Jugendförderung und Jugendkultur.


Zu den Aufgaben der Abteilung zählen:

Offene Kinder- und Jugendarbeit (Haus der Jugend, Jugendtreffs), Ferienangebote (z.B. Ferienspaß), Musik- und Kulturveranstaltungen für Kinder und Jugendliche (Konzerte, Lesungen, Ausstellungen u.a.), politische, kulturelle und soziale Bildungsarbeit, Schulungs- und Bildungsmaßnahmen, Integrative Angebote und Maßnahmen, Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (z.B. bei Sucht- und Drogenproblemen), Geschlechtsspezifische Jungen- und Mädchenarbeit, Jugendberufshilfe für arbeitslose Jugendliche, Zusammenarbeit mit Schule und Trägern freier Jugendhilfe, Förderung von Vereinen und Verbänden, Jugendparlament, Sozialraumarbeit und Durchführung von Stadtteilkonferenzen.


Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Betreuung der neuen Familiengrundschulzentren mit Aufbau und Koordination der zwei Standorte (Heggerfeldgrundschule, Grundschule Oberwinzerfeld)

  • Zusammenarbeit mit den Kolleg*Innen vor Ort, den Schulleitungen und Ganztagsträgern

  • Netzwerkarbeit in den betroffenen Stadtteilen und für die Familiengrundschulzentren

  • Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit


Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Sozialarbeit- /pädagogik (Diplom/Bachelor/Master) oder anverwandte Studiengänge mit entsprechenden Inhalten und Erfahrung im Bereich Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

  • Fahrerlaubnis PKW, gerne auch für das Führen von Anhängern


Folgende persönliche Fähigkeiten bringen Sie mit:

  • großes Einfühlungsvermögen, Konfliktfähigkeit, gutes Selbst- und Zeitmanagement und Teamfähigkeit

  • Fähigkeit zu selbständiger, aber auch kooperativer Arbeit, Organisations- und Koordinationsvermögen, Engagement und Kreativität

  • Hohe Belastbarkeit, überdurchschnittlicher Arbeitseinsatz, Flexibilität, sowie Bereitschaft zum Einsatz auch in den Abendstunden und am Wochenende

  • Ihr unbedingter Wille in diesem Arbeitsfeld mit Kindern und Jugendlichen tätig zu sein

  • Kenntnisse über Aufgaben und Arbeitsabläufe nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) und den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen

  • sicherer Umgang mit den gängigen Bürosoftwareprodukten (LibreOffice)


Wir bieten Ihnen:

  • Eine zunächst auf ein Jahr befristete Teilzeitstelle mit 19,5 Stunden/Woche

  • Eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe S11b gemäß den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-SuE)

  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in einer attraktiven Stadt

  • Ein angenehmes Arbeitsklima in einem kollegialem Team

  • Die Vorteile einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst

  • Betriebliche Altersvorsorge, jährliches Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung für Tariflich Beschäftigte

  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle

  • HomeOffice

  • Fachliche und Fachübergreifende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. Sportangebote)


Kontakt und Information:

Ihre Bewerbung bitten wir bis zum 30.09.2021 ausschließlich online über das Online-Stellen-Portal www.interamt.de abzugeben.

Für weitere Auskünfte zum Stelleninhalt und den Anforderungen steht Ihnen Leiterin der Abteilung Jugendförderung, Jugendkultur des Fachbereichs 51 Kinder, Jugend und Familie, Frau Buchgeister, Tel. 02324/204-3850 oder E-Mail: , zur Verfügung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Kosten, die Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehen, nicht übernehmen können.

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: