Sachbearbeiter*in für das Aufgabengebiet der Kindertagesbetreuung FB 51 Kinder, Jugend und Familie

                Die Stadt Hattingen ist mit ihren 56.000 Einwohner*innen als zweitgrößte Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises verkehrsgünstig zwischen den Großstädten Bochum, Essen, Dortmund und Wuppertal gelegen. Der historische Stadtkern mit seinen mittelalterlichen Fachwerkhäusern und die packende Industriekultur verleihen der Stadt einen ganz besonderen Charakter. Zahlreiche Grünflächen und insbesondere das idyllische Ruhrtal bilden einen Kontrast zum lebendigen Stadtleben und bieten hervorragende Naherholungsmöglichkeiten. Diese Vielfältigkeit macht Hattingen zu einem beliebten Ausflugsziel und einem überaus attraktiven Lebensort.

                Mit einer familienfreundlichen Personalpolitik, einem modernen Arbeitsumfeld sowie einem sicheren Arbeitsverhältnis setzt die Stadt Hattingen auch als Arbeitgeberin Akzente.

                Die Stadt Hattingen sucht zum 01.10.2022 für den Zeitraum einer Elternzeit von 2 Jahren eine*n Sachbearbeiter*in für das Aufgabengebiet der Kindertagesbetreuung für den Fachbereich 51 – Kinder, Jugend und Familie


                Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

                • Berechnung und Festsetzung von Elternbeiträgen für den Besuch einer Kindertageseinrichtung unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften
                • Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten für die städt. Kindertageseinrichtungen:
                  • Mittelbewirtschaftung incl. Controlling, Auftragserteilungen, Fertigung von Anordnungen und Beschaffungen / Anschaffungen, Abrechnung und Prüfung Handvorschusskassen
                  • Teilnahme / Begleitung der wiederkehrenden Brandschau
                  • Koordination und Überwachung der Durchführung / Begleitung von Arbeiten / Aufgaben in Kitas in Kooperation mit anderen Fachbereichen
                  • Organisation von Erste-Hilfe-Schulungen für Kita-Mitarbeiter*innen
                  • Sicherheitsbegehungen in den städt. Kindertageseinrichtungen
                  • Begleitung der Begehungen zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen in den Kindertageseinrichtungen, Auswertung der festgestellten Mängel und Mängelbeseitigung veranlassen
                  • Unfallanzeigen der Kinder erfassen, prüfen und weiterleiten an FB 30
                  • Annahme von Materialbestellungen für die städt. Kindertageseinrichtungen, Durchsicht und Weitergabe an den zuständigen Fachbereich
                  •  Erstellen, Aktualisierung und Überarbeitung von Vordrucken
                  • Unterstützung der städt. Kitas bei der Beantragung von Fördermitteln für Projekte (z. B. Gelsenwasser)
                  • Erstattung von Versicherungsleistungen an Kindertagespflegepersonen

                Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

                • Befähigung für die Laufbahngruppe 1 zweites Einstiegsamt oder
                • Abschluss als Verwaltungsfachangestellte*r bzw. erfolgreich abgeschlossener Verwaltungslehrgang I

                Folgende persönliche Fähigkeiten bringen Sie mit:

                • soziale Kompetenz insbes. Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und eine zielführende Gesprächsführung
                • Organisationstalent
                • Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft, Zeit- und Selbstmanagement
                • Bereitschaft zur Wahrnehmung von Außenterminen und zur selbständigen Einarbeitung in neue gesetzliche Regelungen und Sachverhalte
                • Bereitschaft zur gegenseitigen Vertretung im Sachgebiet, die zu gewährleisten / abzustimmen ist
                • Im Einzelfall sind Termine außerhalb der üblichen Arbeitszeiten am späten Nachmittag wahrzunehmen

                Wir bieten Ihnen:

                • Eine befristete Vollzeitstelle mit 39,0 bzw. 41,0 Stunden/Woche; die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist möglich, soweit es der Dienstbetrieb zulässt
                • Eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 8 gemäß den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesG NRW
                • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in einer attraktiven Stadt
                • Ein angenehmes Arbeitsklima in einem kollegialen Team
                • Die Vorteile einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst
                • Betriebliche Altersvorsorge, jährliches Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung für Tariflich Beschäftigte
                • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
                • MobileWork
                • Fachliche und fachübergreifende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
                • Betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. Sportangebote)

                Kontakt und Information:

                Ihre Bewerbung bitten wir bis zum 21.08.2022 ausschließlich online über das Online-Stellen-Portal www.Interamt.de abzugeben.


                Für weitere Auskünfte zum Stelleninhalt und den Anforderungen steht Ihnen Frau Nicole Böker, Tel. 02324/ 204 4208 oder E-Mail: zur Verfügung.


                Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Kosten, die Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehen, nicht übernehmen.

                Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: