Ingenieur*in in den Fachrichtungen Landespflege oder Landschaftsarchitektur im Bereich Grünanlagen sowie Spiel- und Sportflächen (Dipl.-Ing. bzw. Bachelor)

Die Stadt Hattingen ist mit ihren 56.000 Einwohner*innen als zweitgrößte Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises verkehrsgünstig zwischen den Großstädten Bochum, Essen, Dortmund und Wuppertal gelegen. Der historische Stadtkern mit seinen mittelalterlichen Fachwerkhäusern und die packende Industriekultur verleihen der Stadt einen ganz besonderen Charakter. Zahlreiche Grünflächen und insbesondere das idyllische Ruhrtal bilden einen Kontrast zum lebendigen Stadtleben und bieten hervorragende Naherholungsmöglichkeiten. Diese Vielfältigkeit macht Hattingen zu einem beliebten Ausflugsziel und einem überaus attraktiven Lebensort.

Mit einer familienfreundlichen Personalpolitik, einem modernen Arbeitsumfeld sowie einem sicheren Arbeitsverhältnis setzt die Stadt Hattingen auch als Arbeitgeberin Akzente.

Die unbefristete Stelle im Fachbereich „Stadtbetriebe und Tiefbau“ (FB 70) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt neu zu besetzen.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Eigenständiges Bearbeiten von Projekten in allen Leistungsphasen der Objektplanung für Neubau und Sanierung von Grünanlagen, Friedhöfen, Spiel- und Bolzplätze sowie Sportanlagen

  • Begleitung der Vergabe von Planungsleistungen an externe Landschaftsarchitekturbüros und Wahrnehmung der Aufgaben der Oberbauleitung

  • Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen

  • Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. Durchführung von Beteiligungsverfahren und Bürgerversammlungen

  • Erstellen von Pflege- und Entwicklungsplänen

  • Fachliche Stellungnahmen zu Bauvorhaben

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Studium Dipl.-Ing. bzw. Bachelor der Fachrichtungen Landespflege, Landschaftsarchitektur oder vergleichbare

  • Umfassende Kenntnis über Bau, Betrieb und Unterhaltung von Grünanlagen, Sport- und Kinderspielplätzen

  • Kenntnisse im Vergabe- und Vertragswesen (VOB, VgV, UVgO)

  • Erfahrungen in Projektplanung und -steuerung

  • wünschenswert: Berufserfahrung

  • wünschenswert: Kenntnisse im Bereich der öffentlichen Verwaltung

  • wünschenswert: Anwendungskenntnisse Ausschreibungssoftware, Geoinformationssysteme

Folgende persönliche Fähigkeiten bringen Sie mit:

  • Organisations- und Planungsgeschick

  • Dialog- und Konfliktfähigkeit

  • Belastbarkeit, Team- und Kooperationsfähigkeit

  • Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft

  • Ausgeprägtes Wirtschaftlichkeits- und Kostendenken

  • Freundlicher Umgang mit Bürger*innen

Wir bieten Ihnen:

  • Eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39 Stunden/Woche

  • Eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 11 gemäß den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)

  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in einer attraktiven Stadt

  • Ein angenehmes Arbeitsklima in einem kollegialem Team

  • Die Vorteile einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst

  • Betriebliche Altersvorsorge, jährliches Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung für Tariflich Beschäftigte

  • HomeOffice

  • Fachliche und Fachübergreifende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (u.a. Sportangebote)

Kontakt und Information:

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung bitten wir bis zum 29.05.2022 ausschließlich online über das Online-Stellen-Portal www.Interamt.de abzugeben.

Für weitere Auskünfte zum Stelleninhalt und den Anforderungen steht Ihnen Frau Holste, Tel. 02324/204-3700 oder E-Mail: zur Verfügung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Kosten, die Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehen, nicht übernehmen können.


Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen: