Datenschutzrechtliche Hinweise zu Ihren Informationsrechten nach Art. 13 Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO)

Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung


1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung


2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Stadt Hattingen

Der Bürgermeister

Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten

Bahnhofstraße 48

45525 Hattingen


3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Stadt Hattingen

Behördliche Datenschutzbeauftragte

Bahnhofstraße 48

45525 Hattingen

Mail:


4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

Maßnahmen im Rahmen des Bestattungsgesetzes (Bestattungen, Umbettungen/ Ausgrabungen, Aufbahrung von Leichen)


Art. 6 Abs. 1 Buchstaben d und e DSGVO, Bestattungsgesetz NRW (§§ 8, 11, 12, 13, 14, 16, 17 BestG NRW)


5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten

Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:


• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften
erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Angehörige/ bestattungspflichtige Personen
• Behörden im Rahmen von Ermittlungen nach dem BestG NRW
• Bestattungsinstitute
• Nachlassverwalter
• Pflegeeinrichtungen/ Seniorenheime
• Krankenhäuser
• Krematorium


6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.


• 10 Jahre (ordnungsbehördliche Bestattungen
• 30 Jahre (Ausgrabungen)


7. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft.
Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.

• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.


Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.


8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:

Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.


9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.


Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:



Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Brauchtumsfeuern

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Brauchtumsfeuern

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Maßnahmen im Rahmen des Abbrennens von Brauchtumsfeuern
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO, Ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Hattingen, Landesimmissionsschutzgesetz NRW

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindung der Datenerhebung bleibt (z.B. Feuerwehr).
• Veranstalter
• Grundstückseigentümer
• Kreispolizeibehörde

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung


2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:


3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:


4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Maßnahmen im Rahmen der Gefahrenabwehr bei nicht zugelassenen Fahrzeugen oder Fahrzeugen, von denen eine Gefahr ausgeht
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO
Straßenverkehrsordnung
Straßenverkehrsgesetz
Ordnungsbehördengesetz NRW


5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:


• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften
erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Fahrzeughalter


6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre


7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:


• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.


Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.


8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.


9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.


Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:



Abteilung Fundwesen

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Fundwesen


2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:


3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:


4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Erfassung und Verwaltung von Fundsachen
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO
§§ 965 ff BGB


5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften
erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Finder
• Eigentümer
• Softwarefirma Nexus (Fundprogramm)


6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre


7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach
der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.


Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.


8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.


9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.


Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:



Abteilung Jagdrecht

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Maßnahmen nach dem Bundes- und Landesjagdgesetz

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Anzeige von Feuerwerken, Einsatz pyrotechnischer Gegenstände, Ahndung von Verstößen
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO Bundes- und Landesjagdgesetz

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften
erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Jagdpächter
• Wildschadensschätzer
• Jagdgenossenschaft
• Grundstückseigentümer
• Kreispolizeibehörde


6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen
oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre


7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der
besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen. Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.


8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.


9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.


Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:



Abteilung Ordnungsbehördlicher Jugendschutz

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
ordnungsbehördlicher Jugendschutz

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Maßnahmen im Rahmen des Jugendschutzes (Alkohol, Tabak)
Art. 6 Abs. 1 Buschaben d und e DSGVO Jugendschutzgesetz NRW (§§ 9, 10 JuschG NRW)

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Gewerbetreibende
• Jugendliche
• Erziehungsberechtigte

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach
der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Maßnahmen der Kampfmittelüberprüfung und -beseitigung

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Maßnahmen der Kampfmittelüberprüfung und -beseitigung

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Prüfung von Kampfmittelbelastungen auf Grundstücken mit Einleitung möglicher weiterer Maßnahmen
Art. 6 Abs. 1 Buchstaben d und e DSGVO Technische Verwaltungsvorschriften zur Kampfmittelbeseitigung, Ordnungsbehördengesetz NRW, Verordnungen

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Antragsteller
• Grundstückseigentümer
• ggfs. Grundstückseigentümer benachbarter Grundstücken
• Kampfmittelräumdienst
• Kreispolizeibehörde

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Landeshundegesetz

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Maßnahmen nach dem Landeshundegesetz NRW


2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:


3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:


4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Schutz der Allgemeinheit vor Gefahren durch freilaufende oder gefährliche Hunde sowie Ahndung von Verstößen, Aufforderung und Kontrolle im Rahmen der Haltung von gefährlichen Hunden, Hunden bestimmter Rassen sowie von großen Hunden (i.S. des Landeshundegesetzes NRW) Art. 6 Abs. 1 Buchstaben d und e DSGVO
Landeshundegesetz NRW
Ordnungsbehördengesetz NRW

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften
erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Hundehalter
• Beschwerdeführer
• Kreisverwaltung (Veterinäramt)
• Landesdatenzentrale (Chipnummern Speicherung Landesweit)
• Kreispolizeibehörde

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen
oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre


7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft.
Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.


8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.


9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.


Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:



Abteilung Landesimmissionsschutzgesetzes NRW

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Verstößen gegen das Landesimmissionsschutzgesetzes NRW

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Schutz der Allgemeinheit vor Gefahren sowie Ahndung von Verstößen gegen das
Landesimmissionsschutzgesetz NRW
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO
§§ 7, 9, 10, 11, 11a, 12 LImSchG NRW

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Beschwerdeführer
• Verursacher
• ggfs. Kreisverwaltung im Rahmen der Zusammenarbeit/ geteilter Zuständigkeit
• Kreispolizeibehörde

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.
Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Schutz der Allgemeinheit vor Gefahren, Erlass von Verfügungen sowie Ahndung von Verstößen auf Grundlage des Ordnungsbehördengesetzes
Art. 6 Abs. 1 Buchstaben d und e DSGVO
Ordnungsbehördengesetz NRW

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Beschwerdeführer
• Verursacher
• ggfs. Kreisverwaltung im Rahmen der Zusammenarbeit/ geteilter Zuständigkeit
• Kreispolizeibehörde

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Schutz der Allgemeinheit vor Gefahren sowie Ahndung von Verstößen gegen die
Ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Hattingen
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO
Ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Hattingen

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Beschwerdeführer
• Verursacher
• ggfs. Kreisverwaltung im Rahmen der Zusammenarbeit/ geteilter Zuständigkeit
• Kreispolizeibehörde

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach
der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft.
Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.
Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Unterbringung psychisch kranker Personen

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von Unterbringung psychisch kranker Personen

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Maßnahmen im Rahmen der Unterbringung nach dem PsychKG
Art. 6 Abs. 1 Buchstaben d und e DSGVO
§ 14 Abs. 1 PsychKG

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt (z.B. Feuerwehr, Bereitschaftsdienst).
• AG Hattingen Zwecks Beschluss/ Anhörung
• Aufnehmende Klinik
• Kreispolizeibehörde
• Amtsarzt/ Sozialpsychatrischer Dienst des Gesundheitsamtes/ Hausarzt

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen des Abbrennens von pyrotechnischen Gegenständen

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen des Abbrennens von pyrotechnischen Gegenständen

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Anzeige von Feuerwerken, Einsatz pyrotechnischer Gegenstände, Ahndung von Verstößen
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO
§ 11 LimSchG NRW, Sprengstoffgesetz und 1. Sprengstoffverordnung

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Anzeigende
• zu beteiligende andere Behörden (ggfs. Bezirksregierung, Flugaufsicht, Polizei)
• Grundstückseigentümer

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren
Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft.
Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Ordnungsbehördliche Maßnahmen der Schädlingsbekämpfung

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
ordnungsbehördliche Maßnahmen der Schädlingsbekämpfung

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Maßnahmen im Rahmen der Schädlingsbekämpfung
Art. 6 Abs. 1 Buchstaben d und e DSGVO
Infektionsschutzgesetz NRW

5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Grundstückseigentümer
• Schädlingsbekämpfer
• Wohnungsinhaber

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren
Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 2 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft. Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:


Abteilung Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von zwangsweisen Schulzuführungen

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Rahmen von zwangsweisen Schulzuführungen

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Stadt Hattingen
Der Bürgermeister
Fachbereich Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten
Bahnhofstr. 48
45525 Hattingen
Mail:

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Stadt Hattingen
Behördliche Datenschutzbeauftragte
Bahnhofstraße 48
45525 Hattingen
Mail:

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:
Maßnahmen im Rahmen zwangsweisen Zuführung zur Schule
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO
§ 41 Abs. 4 SchulG NRW i.V.m. §§ 66-75 VwVG NRW
5. Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten
Empfänger regelmäßiger Datenübermittlungen:
• Interne Weitergabe innerhalb der Stadt Hattingen soweit dies durch Rechtsvorschriften erlaubt ist bzw. die Zweckbindug der Datenerhebung bleibt.
• Erziehungsberechtigte
• Lehrer
• Kreispolizeibehörde

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
• 10 Jahre

7. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten verarbeitet, so stehen dem Betroffenen folgende Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung zu:
• Auskunftsrecht ( Art. 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung der Verarbeitung, sofern die Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet werden (Art. 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der
Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO zutrifft.
Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Art. 17 Abs. 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO.
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, sofern die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen.
• Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Verarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt, und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet. (Art. 21 DSGVO), sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung:
Wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Stadt Hattingen mittels einer
entsprechenden Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Beschwerderecht
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Kontaktdaten der Aufsichtsbehörde:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
Hausanschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211 38424-0
Fax-Nr.: 0211 38424-10
E-Mail:

Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten



Hausadresse:

Bahnhofstraße 48

45525 Hattingen


Postadresse:

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen


Anreisehinweis
Leitung

Christine Freynik

Ralf Weber (Stellv.)

Besuchszeiten
Die Besuchszeiten sind den jeweiligen Abteilungen zu entnehmen.

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ