Notfallbetreuung

Antrag auf Unabkömmlichkeit

Die Stadt Hattingen bietet aufgrund der verschiedenen Erlasse des Landes Nordrhein-Westfalen zum Betretungsverbot von Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne des § 33 Nummern 1 und 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ab Montag, 16.03.2020, zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen zwischen dem 16. März 2020 und 19. April 2020 lediglich eine hilfsweise Betreuung für Kinder von Eltern an, die „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ sind.

Das ist insbesondere der Fall, wenn die Eltern in bestimmten Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind. Dabei ist die individuelle Berufsausübung entscheidend für die Unabkömmlichkeit der Person:

  • Gesundheitsversorgung und Pflege, Alten- und Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe;
  • öffentliche Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz);
  • Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung);
  • Lebensmittelversorgung;
  • Sicherstellung der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.
Eine entsprechende Bescheinung des Arbeitsgebers (Schlüsselpersonen) kann HIER heruntergeladen werden! Bitte bringen Sie diese ausgefüllt in die Kita oder Schule mit oder reichen Sie diese mittags nach.
Hier finden Sie die Formulare für die Notbetreuung in Corona-Zeiten für erwerbstätige Alleinerziehende und für Alleinerziehende in einer Schul- oder Hochschulausbildung


Elternbrief "Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen"


Deutsch Betretungsverbot/Betreuung von Kindern von Schlüsselpersonen

Deutsch Betreuung von Kindern, die keinen Anspruch auf Betreuung haben

Englisch

Türkisch

Arabisch

Polnisch

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.