Trennen, Sparen, Umwelt schützen


Cornelia Padtberg schaut in die Tonnen                                                            Foto: Stadt Hattingen


Hattingen/Ruhr. Der Müll muss sauberer werden – das ist das Ziel der Biomüll-Kampagne, die jetzt startet. Cornelia Padtberg, die Abfallwirtschaftsberaterin der Stadt, schaut daher ab Montag, den 18.Juni 2018 in die Tonnen der Hattingerinnen und Hattinger. “Derzeit kann der Biomüll, der in der Tonne landet, kaum mehr als Bioabfall gewertet werden. Kunststoffe, Hygieneartikel, Staubsaugerbeutel und vieles mehr wird im braunen Müllgefäß entsorgt“, weiß Cornelia Padtberg. „Daher mache ich mich jetzt auf den Weg, um vor Ort zu beraten, denn viele Bürgerinnen und Bürger wissen gar nicht, was in welche Tonne gehört oder haben keine Lust sich damit auseinanderzusetzen. Dadurch landet wertvoller Biomüll im Restmüll und kann nicht in Gas oder Kompost umgewandelt werden.“


Cornelia Padtberg möchte deutlich zu machen, dass mit der richtigen Mülltrennung etwas für die Umwelt und auch für den Geldbeutel getan wird, denn Biomüll ist um die Hälfte günstiger als der Restmüll. “Außerdem ist es ordnungswidrig, den Abfall nicht sortenrein zu trennen – aber im ersten Schritt werde ich beraten und nicht bestrafen", so die Mitarbeiterin des Fachbereiches Stadtbetriebe und Tiefbau.

 

Kontakt für Journalisten

Stadt Hattingen

Stabsstelle 02:

Presse, Internet, Ehrenamt

Postfach 80 04 56

45504 Hattingen

Tel. (0 23 24) 204 3020

Fax (0 23 24) 204 3049

E-Mail

Pressemitteilungen als RSS

Unsere Nachrichten können Sie als RSS-Feed abonnieren. 



Allgemeine Informationen zu RSS

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM