Beständeübersicht

PDF  Personenstandsregister

PDF Zeitungen

PDF Historische Zeitschriften

PDF Plakatarchiv

PDF Archivgut privater Herkunft

PDF Archiv(ver)führer - Archive im Ennepe-Ruhr-Kreis


Archiv der Stadt Hattingen

Repro: Alte Urkunde


Die älteste Originalurkunde stammt aus dem Jahr 1359


  • Urkunden ab 1359
  • "Alte" Stadt Hattingen bis 1969 (Innenstadt und Baak)
  • Amt Blankenstein bis 1969 (u.a.: Blankenstein, Buchholz, Herbede, Holthausen, Sprockhövel, Stiepel, Welper)
  • Amt Hattingen bis 1969 (u.a.: Altendorf, Baak, Bonsfeld, Bredenscheid-Stüter, Dumberg, Elfringhausen, Niederwenigern, Oberstüter, Winz)
  • Stadt Hattingen ab 1970
  • Zwischenarchiv

Repro: Alte Aktentitel


Akten, Akten, Akten...



Personenstandsregister

Seit dem 1. Januar 2009 gehören auch die Personenstandsregister nach Ablauf gesetzlich vorgeschriebener Fristen (Geburtenregister = 110 Jahre / Eheregister = 80 Jahre / Sterberegister = 30 Jahre) zum Archivgut, das in der Regel ohne Beschränkung für die genealogische Forschung eingesehen werden kann. In zwei Merkblättern können Sie sich ausführlich über die Nutzungsmöglichkeiten im Stadtarchiv Hattingen sowie die Zuordnung der früheren Gemeinden/Ortsteile zu den jeweiligen Standesämtern informieren.



Archivgut privater Herkunft

Foto: Flüchtlingskoffer


Nachlass in einem Flüchtlingskoffer
Verband der Heimkehrer


Im Stadtarchiv Hattingen werden über 200 Nachlässe von Firmen, Parteien, Vereinen und Verbänden, aber auch von Privatpersonen und Familien aufbewahrt. Darunter befinden sich u.a.:


Synagogengemeinde Hattingen, Archiv des Heimatvereins Hattingen, Armenfond Blankenstein, Haus Hardenstein (Herbede), Kreisschulinspektion (Kreis Hattingen), Leo Gottwald KG / Mönninghoff (Flanschenfabrik), C. Hundt sel. Witwe (Zeitungsverlag und Druckerei), Dr. Heinrich Eversberg (Heimatforscher), Paul Freisewinkel (Heimatforscher), Erwin Wied (Heimatforscher), Hans Saamann (Pressefotograf)


Verzeichnis von Archivgut privater Herkunft




Zeitungen und historische Zeitschriften

  • Lokale und überregionale Zeitungen ab 1844
  • Zeitungsausschnittsammlung


Collage: Titelblätter Hattinger Zeitungen


Über 150 Jahre Hattinger Zeitungsgeschichte

 

u.a.: Märkischer Sprecher (1844-1885), Märkische Blätter und die Nachfolger Hattinger Zeitung, Heimat am Mittag, Ruhr-Anzeiger, Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ab 1849), Hattinger Volkszeitung (1933-1941), Westfälische Landeszeitung Rote Erde (1934-1945), Westfälische Rundschau (ab 1946)


ca. 120 Zeitschriftenreihen


Foto: Regal mit Zeitungsarchiv         Historische Zeitschriften




Archivbibliothek

  • Deutsche-, Regional- und Lokalgeschichte, Kultur-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, historische Lexika und Nachschlagewerke
  • ca. 1.100 Bände zur Hattinger Lokalgeschichte


Collage: Verschiedene Bücher Hattinger Lokalgeschichte


Lesestoff für Jahre



  • Verwaltungsbibliothek und Verwaltungszeitschriften
  • Gesetzessammlung ab 1418


Repro: Gesetzessammlungen


Gesetzessammlungen



  • NS-Bibliothek mit ca. 1.000 Bänden nationalsozialistischer Propagandaliteratur, die 1945 aus den Hattinger Volks- und Schulbibliotheken ausgesondert wurden.



Sammlungen

  • Plakate ab 1813 mit Schwerpunkt Weimarer Republik und Nationalsozialismus
  • Landkarten und Pläne ab ca. 1650
  • Audiovisuelle Medien (Fotos, Filme, Videos, Schallplatten, CDs, CD-Rom)
  • Zeitgeschichtliche Sammlung


Repro: Plakat, Karte, Videos


Plakate, Karten, Fotos, Videos, DVDs und vieles mehr...


STadtarchiv Hattingen

Archivgebäude Rauendahlstraße 40/42



Hausadresse:

Rauendahlstraße 40/42
(ehemalige Grundschule Rauendahl

Parkplatz Munscheidstraße)


Postadresse:

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen


Anreisehinweis

Leitung
Stadtarchivar Thomas Weiß


Besuchszeiten

nach vorheriger Vereinbarung
Organisatorisch gehört das Stadtarchiv zum Fachbereich Ratsangelegenheiten, Wahlen und Logistik

Stadt Hattingen

Postfach 80 04 56
45504 Hattingen
Tel. +49 (2324) 20 40
E-Mail:


IMPRESSUM / DATENSCHUTZ